1. Region
  2. Vulkaneifel

Ehrenamtstag findet am Sonntag überwiegend im Netz und vielleicht bald mal komplett live in Gerolstein statt

Mainz/Gerolstein : Ehrenamtstag: Zweite Chance für Gerolstein?

(now) Der landesweite Ehrenamtstag am Sonntag läuft coronabedingt überwiegend im Netz ab. Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeigt sich offen dafür, eine Live-Veranstaltung in Gerolstein nachzuholen.  „Die Zusammenarbeit mit der Stadt und der Verbandsgemeinde hat im Hinblick auf den hybriden Ehrenamtstag ausgezeichnet funktioniert“, sagt die Ministerpräsidentin auf die Frage, ob Gerolstein in Zukunft die Möglichkeit erhält, das große Fest auch real umzusetzen.

„Da der 21. Ehrenamtstag schon vergeben ist, hoffen wir, eine Option in den folgenden Jahren zu finden. Da sind wir sehr dafür“, sagt Malu Dreyer. Auch Landrat Heinz-Peter Thiel spricht sich dafür aus, Gerolstein als Austragungsort noch einmal ins Spiel zu bringen. „Es gab Gespräche, aber keine verbindliche Zusage. Wir sind  guter Dinge, noch einmal angesprochen zu werden. Vielleicht kann  eine Wiederholung in zwei bis vier Jahren realisiert werden“, sagt Thiel.  Für den Ehrenamtstag am Sonntag,  6. September, wurden Gerolsteiner Bauwerke virtuell nachgebildet. So können sich die registrierten Besucher und Aussteller  im digitalen Rondell als  „Avatare“ treffen und an Chats teilnehmen. Auf dem virtuellen Marktplatz stellen ehrenamtlich ausgerichtete Initiativen   sich und ihre Projekte vor. Der reale Teil der Veranstaltung ist ein Festakt im Gerolsteiner Lokschuppen im Beisein von Malu Dreyer, zu dem rund 60 geladene Gäste erwartet werden. RPR1 wird über den gesamten Tag aus der Brunnenstadt berichten und das Bühnenprogramm übertragen, der SWR plant eine Fernsehsendung zum Ehrenamtstag, die am 6. September ab 18 Uhr aus Mainz ausgestrahlt wird. https://wir-tun-was.rlp.de/de/startseite/ registrieren.