1. Region
  2. Vulkaneifel

Kultur: Eifel Musicale bietet Konzerte mit Größen der Klassikszene

Kultur : Eifel Musicale bietet Konzerte mit Größen der Klassikszene

(red) Mit einem vielseitigen Konzertprogramm an unterschiedlichen Orten der Eifelregion geht das neu gegründete Musikfestival Eifel Musicale an den Start. Von symphonischen Werken über Kammermusik- und Klavierabenden bis hin zu Kinder- und Jazzkonzerten darf sich jeder Musikliebhaber sein passendes Angebot heraussuchen.

Neben Monschau als Gastgeber des Festivals werden Konzerte auch in Steinfeld, Gemünd, Schleiden, Kalterherberg, Heimbach und Aachen stattfinden. Dabei treten neben dem Sinfonieorchester Aachen und dem Luxembourg Chamber Orchestra auch internationale Preisträger wie Cellist Benedict Kloeckner, die Pianisten Dmitri Levkovich, Hans H. Suh, Alexei Melnikov, Antonio di Cristofano, der Trompeter Oliver Lakota, der Bachpreisträger und Organist Pavel Svoboda und viele andere auf.

Die deutsche Geigerin Martina Trumpp und die Harfenistin Silke Aichhorn gestalten am 4. April um 19.30 Uhr ein Konzert in der evangelischen Stadtkirche Monschau. Am 5. April gastiert um 19.30 Uhr mit Hans H. Suh der erste Preisträger des mit 20 000 Euro dotierten Frankfurter Pianistenpreises 2018 im Aukloster Monschau.

Im April wandelt sich die Altstadt Monschau zum musikalischen Weiterbildungszentrum für internationale Pianisten. Im Rahmen von drei  Meisterkursen werden junge Künstler in intensiven Arbeitsphasen mit deutschen Hochschulprofessoren Konzertprogramme erarbeiten. In den öffentlichen Teilnehmerkonzerten werden die Ergebnisse präsentiert. Die Konzerte finden am 6. April und 1. Mai in der evangelischen Kirche Monschau sowie am 18. April im Aukloster Monschau statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Musikschule Monschau wird gebeten.

Das Konzert des Pianisten Cristian Sanderin am 7. April um 11.30 Uhr findet zur Werkseröffnung der Kunstakademie Heimbach statt.

Der russische Pianist Alexei Melnikov ist der dritte Pianist des Zyklus Meisterpianisten, der am 13. April um 19.30 Uhr im Aukloster Monschau gastiert. Melnikov musizierte bereits mit zahlreichen renommierten Orchestern dem St. Petersburger Symphonieorchester.

Musikliebhaber dürfen sich mit dem deutschen Newcomer Benedict Kloeckner und weiteren Gästen auf einen besonderen Kammermusikabend am 14. April um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Schleiden freuen. Unter dem Motto „Bachs Goldberg Variationen“ wird das zentrale Werk in der Fassung für Streichtrio zu hören sein. Benedict Kloeckner spielt große Namen wie Christoph Eschenbach, Gidon Kremer und Anne Sophie Mutter.

Mit dem Klavierduo Robert Andres & O‘Hea setzt der Meisterpianisten-Zyklus am 16. April um 19.30 Uhr im Aukloster Monschau das Festival fort. Auf dem Programm stehen romantische Werke von Brahms und anderen. Das Kloster Heidberg in Eupen ist am 2. Mai um 19.30 Uhr mit dem Klavierduo Sollini Barbabatano Gastspielort von Eifel Musicale. Franz Liszt und seine symphonischen Dichtungen, gepaart mit dem einzigartigen Ambiente der Klosteranlage, verspricht einen besonderen Konzertabend in Belgien. Congyu Wang aus Singapur gestaltet am 5. Mai um 17 Uhr den letzten Klavierabend des Zyklusses im Aukloster Monschau.

„Montjoie jazzt!“ heißt es am 11. Mai ab 13 Uhr in der gesamten Altstadt Monschau. Zahlreiche Kneipen und Kulturstätten laden Musikfans nach Monschau ein, um einen ganzen Tag zahlreiche internationale Jazz-Ensembles kennen zu lernen. Für die kleinen Gäste gibt es ein Familienkonzert für Vor- und Grundschüler. Der genaue Spielplan wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.  Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Mit Feuer und Leidenschaft beschließen am 2. Juni um 17 Uhr im Aukloster Monschau der russische Bratschist Mikhail Zemtsov zusammen mit dem spanischen Pianisten Alfredo Oyágeuz Montero das Musikfestival Eifel Musicale.  Als Kammermusiker sind beide Musiker bei internationalen Festivals in ganz Europa, Fernost und Amerika mit Musikern wie Sarah Chang, Mischa Maisky, Janine Jansen und Boris Berezowski aufgetreten.

Der Pianist und Kulturmanager Florian Koltun übernimmt die Moderation der Konzerte und wird zwischen den Werken mit interessanten Anekdoten und Hintergrundberichten auch „Klassik-Einsteigern“ den Zugang zur Musik leicht ermöglichen.

Schüler bis 18 Jahren haben zu allen Konzerten freien Eintritt. Tickets können bei allen bekannten VVK-Stellen erworben werden.

Die Veranstaltungsstätten sind: Monschau: Bürgersaal des Auklosters (Austraße 5), Aukirche (Eingang Austraße), evangelische Kirche (Laufenstraße 6), Klostersaal  (Laufenstraße 42). Kall: Basilika des Kloster Steinfeld (Hermann-Josef-Straße 4). Schleiden/Gemünd: Kulturkirche Gemünd (Alte Bahnhof­straße 5), evangelische Kirche Schleiden (Blumenthaler Strasse/Blankenheimer Strasse). Kalterherberg: „Eifel Dom“ St. Lambertus (Arnoldystraße 1). Heimbach: Kunstakademie (Hengebachstraße 48). Eupen: Kloster Heidberg (Bahnhofstraße 4, 4700 Eupen ). Aachen: Salvatorkirche  (Salvatorberg 1).