1. Region
  2. Vulkaneifel

Eifeler Abtei präsentiert zum Tag des Bieres dunkles Klosterbier

Genussmittel : Dunkles Klosterbier aus Maria Laach

(red) Zum Tag des Deutschen Bieres am Freitag, 23. April,  präsentiert die Benedikti-nerabtei Maria Laach ein dunkles Klosterbier. Gebraut ist das „Dunkle Klosterbier“ mit Klosterquellwasser, dass den Benediktinern im Kloster selbst als Trinkwasser dient, heißt es in einer Pressemitteilung der Abtei.

Auch bezüglich der weiteren Zutaten setzt das neue Klosterbier, wie sein Vorgänger, auf Regionalität: Aus der Eifel stammen die weiteren Ingredienzien. Mit 5,6 Prozent ist das neue Bier aus Maria Laach etwas stärker als der helle Vorgänger. Der verantwortungsvolle Genuss des Laacher Klosterbiers wird mit den pas-senden Bierbechern nach Entwürfen von Bauhaus-Keramiker Pater Theodor Bogler OSB gekrönt. Diese sind in den passenden Farbstellungen schwarz sowie Refektorium verfügbar. Das Dunkle Klosterbier ist, wie auch das Helle, vor Ort in der Klostergärtnerei sowie im Kloster-Onlineshop Segensreich erhältlich. Seit über 920 Jahren besteht die Abtei Maria Laach als Kloster des Benediktiner-Ordens. Das katholische Kloster zählt zu den geistigen und spirituellen Zentren im nördlichen Rheinland-Pfalz. Rund 30 Mönche leben in dem Klos-tergebäude. Die Begegnungsstätte für Kunst, Kultur, Erholung und Musik bietet Angebote für jeden Geschmack. Ausstellungen, Lesungen oder Konzerte werden regelmäßig angeboten. Darüber hinaus laden die Wanderwege rund um den Laacher See zu Bewegung ein. Die Abtei gilt als eines der attraktivsten Ausflugs-Ziele in Rheinland-Pfalz. Jährlich besuchen rund 700 000 Interessierte die Klosteranlage.