Ein Abend mit Oliver Steller und Frauenlyrik

Ein Abend mit Oliver Steller und Frauenlyrik

Was ist eigentlich Frauenlyrik? Dürfen Männer das auch lesen? Das fragt sich Oliver Steller am Donnerstag, 1. Dezember, um 20 Uhr im Forum Daun. Als er vor 25 Jahren "Ein alter Tibetteppich" von Else Lasker-Schüler gelesen hatte, wusste er sofort, dass dieses Gedicht nicht von einem Mann sein kann.

Selbst Rilke hätte das nicht geschafft. Also hat Oliver Steller angefangen zu sammeln, ein Viertel-Jahrhundert später bringt er diese Sammlung auf die Bühne: "Spiel der Sinne". Ein lyrisch-musikalisches Miteinander, Nebeneinander und Gegeneinander von Gedichten. Mit dabei ist der Saxophonist und Klarinettist Bernd Winterschladen. red
Karten gibt's im Vorverkauf zum Preis von 16,15 Euro im Forum Daun, Telefon 06592/951312 oder 951313, sowie im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.ticket-regional.de" text="www.ticket-regional.de" class="more"%>

Mehr von Volksfreund