1. Region
  2. Vulkaneifel

Ein Baugebiet nach dem anderen realisieren

Kommentar : Einen Schritt nach dem anderen

Laut Stadtbeigeordnetem Gerald Schmitz hat die Stadt Hillesheim aktuell nur noch ein freies bebaubares Grundstück (in Bolsdorf), aber eine Warteliste mit mehr als 50 Interessenten. Daher ist es gut und richtig, dass sie ihr Hauptaugenmerk auf die Schaffung neuer Bauplätze legt.

Allerding wirkt die Ausweisung von gleich fünf, wenn auch zum Teil kleineren, Baugebieten in der Kernstadt und den Stadtteilen vermessen. Wenn es die Verfügbarkeit von Baufirmen, die für 2021 bereits gut gefüllte Auftragsbücher haben,  nicht ohnehin so regelt, sollten diese Vorhaben zwar zeitnah, aber dennoch nicht alle gleichzeitig, sondern nach und nach angegangen werden. Ansonsten droht ein Verzetteln.

m.huebner@volksfreund.de