1. Region
  2. Vulkaneifel

Ein besonderes Ereignis

Ein besonderes Ereignis

Gerolstein. (red) Es immer wieder ein besonderes Ereignis, wenn eine Kompanie von einem Kompaniechef an dessen Nachfolger übergeben wird. Beim zurückliegenden Wechsel in Gerolstein hat Hauptmann Jan Mosel die vierte Kompanie des Führungsunterstützungsbataillons 281 an Oberleutnant Christian Frechen übergeben.

Der Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons, Oberstleutnant Egbert Fikowski, hatte zu dieser Übergabe eingeladen. Dem scheidenden Offizier, der künftig als Adjutant bei einem Drei-Sterne-General in Ulm dienen wird, dankte der Kommandeur für dessen Dienste sowie für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschte dem Offizier alles Gute für seinen weiteren Werdegang. Hauptmann Mosel ist mit seiner Kompanie erst im November des zurückliegenden Jahres aus dem Afghanistan-Einsatz zurückgekehrt. Zu diesem Einsatz wurde er aufgrund der Patenschaft der Stadt Gerolstein mit dem Bataillon durch den Stadtbürgermeister Karl-Heinz Schwartz und in Anwesenheit des Bürgermeisters Matthias Pauly verabschiedet. Beide Politiker waren auch bei der Verabschiedung des Hauptmanns anwesend. Jan Mosel bedankte sich bei den zahlreichen Gästen aus dem zivilen und militärischen Bereich für die schöne Zeit, die er in der Eifel verbracht hat. Seinem Nachfolger wünschte er alles Gute und eine glückliche Hand. Oberleutnant Frechen, der derzeit noch in Stuttgart lebt, ist im Bataillon kein Unbekannter, da er bereits vor seinem Elektrotechnik-Studium als Zugführer in Gerolstein eingesetzt war und seit 2005 im Verband in verschiedenen Funktionen eingesetzt ist.