Ein Bus und viel Arbeit

Ein Bus und viel Arbeit

Beim Neujahrsempfang des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Kreisverband Daun-Vulkaneifel im Restaurant Postille in Jünkerath blickten die Rotkreuzler auf das vergangene Jahr zurück.

Daun/Gerolstein/Jünkerath. (red) Die Kreisbereitschaftsleitung, Torsten Auel und Stefanie Peters sowie Stellvertreter Uwe Klassen, und die Führungs- und Leitungskräfte der einzelnen Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes haben sich zum Neujahrsempfang getroffen.

Beim Rückblick auf 2009 stellten sie fest, dass das Jahr neben dem Bahnunfall in Hohenfels-Essingen und weiteren Einsätzen vor allem durch die Impfaktion gegen die Schweinegrippe geprägt war. Diese habe vor allem Organisatorin Stefanie Peters sehr stark eingebunden, sagte Torsten Auel.

Die Kreisbereitschaftsleitung betonte, dass bei allen Einsätzen und Veranstaltungen das ehrenamtliche Engagement immer gefragt sei. Dabei müsse man bedenken, dass die Helfer auch in ihren Ortsvereinen darüber hinaus weitere Dienste zu betreuen hätten.

In diesem Jahr werden einige Veränderungen im Aktiven Dienst anstehen. Der Ortsverein Obere Kyll freut sich besonders auf die Fahrten mit dem Ende 2009 neu angeschafften Mannschaftsbus.

Für April ist die Wahl der neuen Kreisbereitschaftsleitung vorgesehen. Torsten Auel sagte: "Für dieses Amt stehe ich leider nicht mehr zur Verfügung, da ich aus beruflichen Gründen bereits seit zwei Jahren in der Nähe von Mechernich wohne und die ehrenamtliche Arbeit gerade in der Leitung örtliche Präsenz fordert."

Er dankte noch einmal allen Leitungs- und Führungskräften und den Helfern in den Ortsvereinen für ihren Einsatz und hofft auch im Jahr 2010 auf das ehrenamtliche Engagement zählen zu können.