Ein Fest für Oldtimerfreunde

Ein Fest für Oldtimerfreunde

Wiedersehen mit schmucken Schätzchen aus Lack und Stahl: Die neunte Auflage des Veteranen-Traktortreffens in Kradenbach lockt mit echten Raritäten, einem Oldtimerkorso und attraktivem Begleitprogramm.

Kradenbach. Zum Mekka für Traktorfreunde wird die Gemeinde Kradenbach vom 16. bis 18. Juli bei der nun neunten Auflage des Veteranen-Traktortreffens. Zu dem Spektakel mit Bauernmarkt werden auch diesmal wieder mehrere Tausend Festbesucher und mehr als 400 Traktoren erwartet. Veranstalter des Treffens ist der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kradenbach.

Was einst als kleines Treffen angefangen hat, erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. 1994 kamen die Mitglieder des Feuerwehr-Fördervereins auf die Idee, das traditionelle Dorffest durch ein Veteranen-Traktortreffen zu ersetzen, und diese Idee war Gold wert.

"Der Zuspruch ist über die Jahre immer größer geworden. Bei der achten Auflage vor zwei Jahren konnten wir schon mehr als 400 Traktoren auf unserem Ausstellungsgelände präsentierten, und es kamen rund 3000 Besucher", berichtet Josef Hau, Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr, der selbst zwei Traktoren besitzt.

Traktortreffen erfreuen sich seit etwa zehn Jahren großer Beliebtheit. Wer im Sommer in der Region unterwegs ist, sieht die Liebhaber von Dampf, Russ, Diesel und Öl überall ihre Runden drehen oder mit Bau- oder Campingwagen zu einer Veranstaltung fahren. Denn Traktorfahren, gerade mit einem Veteranen, ist Leidenschaft und Faszination zugleich, eine Liebeserklärung an vier Räder und jede Menge Stahl.

Die Gemeinde Kradenbach ist neben Gillenfeld, Prüm oder Kröw an der Mosel einer der Orte, der von den Oldtimerfreunden am liebsten angesteuert wird. Rund 400 Traktoren werden von Josef Hau, dem Förderverein und den vielen freiwilligen Helfern aus dem Dorf erwartet. Und die kommen mit ihren Schätzchen aus Stahl und Lack oft von weither. "Wir haben Traktorfreunde die aus der ganzen Eifel, der Mosel, dem Hunsrück, aus Bonn, Belgien und Luxemburg kommen", erzählt Hau. Diesen Menschen sei es zu verdanken, das ehemals große deutsche Traktorentechnik erhalten bleibe.

Rund ein halbes Jahr Vorbereitungszeit steckt hinter der Veranstaltung, der Förderverein mit seinen 40 Mitgliedern und andere Freiwillige tragen das Fest mit ihrem Engagement. "Sogar ein holländisches Pärchen, das schon jahrelang in Kradenbach Urlaub macht, hilft dabei", erzählt Karin Hau. Für das kleine Dorf ist das Treffen schon eine große Nummer. "Es wird zwar immer schwieriger, aber es funktioniert noch", sagt Josef Hau. Große Veränderungen gibt es nicht bei der etablierten Veranstaltung, lediglich ein Baumstammziehen am Samstag ist neu. Jeder der ein Los erwirbt, kann einen Oldtimer-Traktor gewinnen, der vom Förderverein gestellt wird.Programm Freitag: Eintreffen der Traktoren, 18 Uhr Eröffnung am Pavillon; Samstag: ab 9 Uhr Veteranen-Traktorausstellung, Baumstammziehen, 21 Uhr Musik und Tanz im Feuerwehrhaus; Sonntag: ab 8 Uhr Frühstück im Gemeindehaus, ab 9 Uhr Bauern- und Teilemarkt / Veteranen- Traktorausstellung/Frühschoppen, 11-13 Uhr Konzert mit MV Boxberg, 13-14 Uhr GTÜ Fahrzeugabnahme, buntes Nachmittagsprogramm: Hau den Lukas, Hüpfburg, Kinderschminken, Leierkastenmann, 4-Bungee-Trampolin, 15.30 Uhr Traktorkorso rund um Kradenbach, 16 Uhr Verlosung mit Oldtimer-Traktor als Hauptpreis. (HG)

Mehr von Volksfreund