Ein Gesamtkunstwerk eigener Art

Ein Gesamtkunstwerk eigener Art

Große Resonanz auf den Aufruf des Kulturkreises Daun für die Austellung "KunstRegional 2016 - Malerei, Grafik, Plastik": 140 Exponate wurden eingereicht, zu sehen sind in der Kreisstadt nun mehr als 70 Werke.

Daun. Was der Kulturkreis Daun bei seiner Ausstellung "KunstRegional 2016" in diesem Jahr auf die Beine gestellt hat, sprengt fast den räumlichen Rahmen. 77 Exponate, darunter sieben Plastiken, von 61 Ausstellern auf drei Etagen im Gebäude der Volksbank RheinAhrEifel in Daun, einen solchen Umfang gab es noch nie. Den Kunstschaffenden eine Bühne geben, das ist die Absicht des Kulturkreises für seine Ausstellung "KunstRegional 2016", die nicht nur vom großen Rahmen her einmalig ist. "Diese Ausstellung ist auch für uns eine neue Richtung, denn sie war offen für alle Künstler aus der Region", erklärt Roy Coppack, der Kulturkreis-Vorsitzende. Nach dem Aufruf wurden 140 Exponate von 74 Künstlern eingereicht, woraus eine Jury 77 Werke von 61 Ausstellern auswählte, da eine "gewisse Qualität schon vorhanden sein musste".
"Wir waren wirklich überrascht von dieser Resonanz, wir haben nicht damit gerechnet, dass es so viele Künstler hier gibt. Wir haben seit vielen Jahren Ausstellungen hier in der Volksbank, aber noch nie auf drei Etagen", sagt Coppack.
Siegfried Czernohorsky, der zweite Vorsitzende des Kulturkreises, hielt die Eröffnungsrede vor rund 200 Besuchern. "Diese Ausstellung mit so vielen Strömungen, die hier zusammenkommen, kann sich sehen lassen und ist für mich ein Gesamtkunstwerk eigener Art. So sind Porträts dabei, die sind wirklich stark", sagte Czernohorsky. So wie die beiden Werke "Ältere Frau" und "Frau mit Kopftuch" von Chantal Bohl aus Üxheim: "Da ist Charakter drin", sagte eine Besucherin anerkennend. Waltraud Mauer aus Mehren hat es geschafft, mit ihren beiden eingereichten Werke in Acryltechnik mit den Titeln "Häuser im Süden" und "Vulkanausbruch" in die Ausstellung zu kommen. Die Werke ihrer Kollegen sieht sie sehr positiv. "Es ist eine große Vielfalt in der Ausstellung, es sind wirklich gute Bilder dabei. Die beiden Porträts von Chantal Bohl gefallen mir besonders", sagt sie. Künstlerin Maria Müller aus Üdersdorf hatte zwei Bilder eingereicht, eins mit dem Titel "Valencia" wurde ausgewählt. "Die beiden Motive habe ich einst von der Terrasse meiner Tochter gemalt, die in Valencia wohnt. Ich bin froh, das sie gerade dies Motiv ausgewählt haben, weil es mir auch besser gefällt", sagt sie. Die neue Art der Ausstellung des Kunstkreises gefällt der Künstlerin. "Ich finde es gut, dass sie diese offene Art anbieten für jeden. So bekommt man auch mal Rückmeldungen". Die 18-jährige Tanja Bauer aus Pützborn hat die Ostsee auf Acryl gemalt. Mutter Sabine und Vater Holger sind auch bei der Ausstellungseröffnung dabei. "Man sieht an den Bildern, dass die Künstler sie mit Freude gemalt haben. Manche sprechen einen richtig an, es gibt Bilder, die die Fantasie geradezu anstacheln". Für Tanja Bauer war es nicht so wichtig, ihr Bild zu verkaufen. "Wenn ich einem einzigen Besucher mit meinen Bild Freude mache, habe ich mein Ziel erreicht", sagt sie.
Die Werke können bis Donnerstag, 8. Dezember, in der Volksbank Rhein AhrEifel zu den üblichen Öffnungszeiten betrachtet werden. red

Mehr von Volksfreund