Ein Gewinn für alle

Knapp 90 Tage sind es noch bis zum Girls' Day - Mädchen-Zukunftstag 2008. Wie in den Jahren zuvor ermöglicht er Schülerinnen der Region einen Einblick in Technik, ins Internet, ins Handwerk, in die Ingenieur- und Naturwissenschaften.

 Beim "Girls' Day" 2007 im Landkreis Vulkaneifel haben Mädchen zum Beispiel in einer Schreinerei viele Einblicke in die Arbeitswelt bekommen. Foto: Landkreis Vulkaneifel

Beim "Girls' Day" 2007 im Landkreis Vulkaneifel haben Mädchen zum Beispiel in einer Schreinerei viele Einblicke in die Arbeitswelt bekommen. Foto: Landkreis Vulkaneifel

Gerolstein/Daun. (red) Unternehmen der Region sind aufgerufen, am Donnerstag, 24. April, die Tore ihres Betriebes zu öffnen, um Mädchen ab der 5. Klasse Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen.Der "Girls' Day", der Mädchen-Zukunftstag, trägt Früchte. Durch den Aktionstag können viele Unternehmen und Betriebe ihre Bewerberinnenzahlen für technische Bereiche steigern. Die "Generation Girls' Day" sind Mädchen und junge Frauen, die sich interessante und abwechslungsreiche Aufgaben wünschen und gerne ihre Talente und Fähigkeiten dort einbringen, wo Frauenanteile bisher noch gering sind, wie in technischen Berufen und Studiengängen oder auch in Führungspositionen. Das bestätigt auch die Aussage von Mädchen, die bereits zweimal hier im Kreis am "Girls' Day" teilgenommen haben: "Wir finden den Mädchen-Zukunftstag gut, weil er Gelegenheit bietet, in Berufe hinein zu schnuppern, an die sich Mädchen sonst eventuell gar nicht ranwagen würden." Auch Jungen sollten diesen Aktionstag nutzen: Sie können sich am "Girls' Day" intensiv mit persönlichen Berufs- und Lebenszielen auseinandersetzen. Regionale Arbeitskreise organisieren zusätzlich Programme für Jungen, die auf die Erweiterung ihrer Lebensperspektive und ihres Berufsspektrums ausgerichtet sind, denn auch sie orientieren sich häufig eindimensional. Viele Initiativen und Netzwerke haben sich bereits des Themas jungengerechter Förderung aktiv angenommen. Schulische und außerschulische Aktivitäten zu den Themen Berufswahlmöglichkeiten, Lebensplanung und Sozialkompetenzen richten sich gezielt an Jungen. Weitere Informationen bietet das Servicebüro Neue Wege für Jungs unter www.neue-wege-fuer-jungs.de. Unter www.girls-day.de finden Unternehmen alles über den Mädchen-Zukunftstag, Informationen und Praxishilfen zur Vorbereitung und Kontakte. Dort können sie sich auch auf der Aktionslandkarte eintragen und so ihr Engagement sichtbar machen. Weitere Informationen erhalten interessierte Unternehmen, Schulen, Schülerinnen und Schüler bei den Gleichstellungsbeauftragten vor Ort und den Schulsozialarbeiter.Informationen erteilen in der Kreisverwaltung: Edith Peters, Telefon 06592/933307; in der Verbandsgemeinde Gerolstein: Gerlinde Arndt, 06591/13102; in der VG Hillesheim: Marion Kraemer-Rechs, 06593/80111; in der VG Kelberg: Maria Schmachtenberg, 02657/1548, in der VG Obere Kyll: Therese Peters, 06597/16135 und Irene Manderfeld-Crump, 06597/16151 sowie Schulsozialarbeiterin Esther Ben M'rad, Telefon 06592/980199.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort