Ein schöner Markt mit Vielfalt

Ein schöner Markt mit Vielfalt

Von wegen "verflixtes siebtes Jahr": Der siebte Eifel-Kunsthandwerker-Markt (EKM) in der Ausrichtung der Ortsgemeinde Kelberg ist nach Aussage der Organisatoren und der Aussteller zur vollsten Zufriedenheit verlaufen. Es kamen mehrere Tausend Besucher auf den Marktplatz.

Kelberg. Tagelang hatten die drei "Marktgrafen" besorgte Blicke auf den Wetterbericht geworfen. Dann blieb es tatsächlich trocken von der ersten Stunde des EKM an. Mehr noch, am Sonntag herrschte Bilderbuchwetter. So kamen die Besucher in Strömen zum beliebten, geselligen Freitagabend auf den Marktplatz im Lichtermeer und zu den beiden Markttagen Samstag und Sonntag mit genau 44 Ausstellern und einem Dutzend Angeboten im Rahmenprogramm.
Eingespieltes Team


Nein, keine Krise im sprichwörtlichen verflixten siebten Jahr, darin sind sich Wilhelm Jonas, Peter Schmitt und Simone Schäfer-Merten einig. "Wir sind längst ein eingespieltes Team, und jeder weiß, was er zu tun hat", sagen sie mit Blick darauf, dass der Bauingenieur und Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas (55) all das regelt, was behördlich zu tun ist; dass die Bauingenieurin Simone-Schäfer-Merten (39) den Schriftverkehr von den Einladungen über die Veröffentlichungen bis zu den Abrechnungen leistet; dass der Busfahrer Peter Schmitt (55) die Standplätze vergibt und sich um jedes Detail während der Markttage kümmert. Und dass sie allesamt während des kompletten Marktgeschehens anwesend sind. "Es läuft alles zur vollsten Zufriedenheit", resümiert Peter Schmitt am Sonntagmittag, als der Marktplatz schon überquillt von Besuchern und für den Nachmittag erfahrungsgemäß mit noch mehr Andrang zu rechnen ist.
Von der Organisation und der Betreuung durch das "Marktgrafen-Team" sind Michael Moll (Manderscheid) und Michael und Ulla Glaser (Remscheid) angetan. Michael Moll ist mit zwei Ständen vertreten - immer schon mit den Produkten aus seiner Kerzenmanufaktur, nun zusätzlich mit regionalen Küchenspezialitäten. "Dieser Markt ist klasse", meint Moll und lobt die Vielzahl und Vielfalt der Angebote ebenso wie die vorbildliche Organisation. Die Glasers sind mit Schmuck (Ulla Glaser) und Bildern und Objekten aus Keramik (Michael Glaser) zum ersten Mal beim EKM vertreten. "Es ist ein schöner Markt", sagen sie - "einfach rundum gut."
Für Wilhelm Jonas, Simone -Schäfer-Merten und Peter Schmitt ist "nach dem Markt vor dem Markt". So knüpfen sie bereits jetzt Kontakte für die achte Ausgabe des EKM, der vom 4. bis 6. August 2017 über die Bühne gehen wird. Einige Aussteller haben schon zugesagt. bb

Mehr von Volksfreund