Ein Wettbewerb für junge Forscher

Ein Wettbewerb für junge Forscher

Extra (daf) Jugend forscht ist laut Internetlexikon Wikipedia der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften. Initiiert wurde er im Jahr 1965 von Henri Nannen, dem Gründer des Nachrichtenmagazins Stern.

Alle Teilnehmer treten bei einem Regionalwettbewerb an. Die Sieger qualifizieren sich für den Landeswettbewerb - die Sieger der Landeswettbewerbe starten im Bundesfinale. Jugend forscht hat zwei Alterssparten, genannt "Jugend forscht" (15 bis 21 Jahre) und "Schüler experimentieren" (Kinder ab der vierten Klasse, Höchstalter 14 Jahre). Am ersten Wettbewerb 1966 nahmen 244 junge Forscher teil. 20 davon waren weiblich. 2017 ist der Anteil der Teilnehmerinnen auf 39 Prozent gewachsen: 4740 der 12 226 Teilnehmer sind weiblich. In Rheinland-Pfalz nahmen am ersten Wettbewerb 1966 zwölf junge Forscher teil. 2017 sind es 1367.

Mehr von Volksfreund