1. Region
  2. Vulkaneifel

Einbruchserie in der Eifel: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Einbruchserie in der Eifel: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Etwa 40 Mal sind Einbrecher seit November in der Eifel in Häuser eingestiegen. Die Taten stehen laut Polizei vor der Aufklärung. Sie habe drei Tatverdächtige festgenommen.

Erfolg für die gemeinsame Ermittlungsgruppe von Kriminalinspektion Mayen, Polizeiinspektion Daun und Kriminaldirektion Trier: Die Polizei hat drei Verdächtige festgenommen, die für eine Einbruchserie in der Eifel verantwortlich sein sollen.

Bei den Festgenommenen handelt es sich nach Polizeiangaben um einen Jugendlichen, einen 18- und einen 23-jährigen Mann aus der Region. Eingebrochen sollen sie im Bereich Daun und Mayen sein.

Der Jugendliche stellte sich selbst am vergangenen Samstag, 17. Januar, bei der Polizei. Weitere Ermittlungen führten die Beamten zu den beiden anderen Tatverdächtigen. Sie konnten wurden am Dienstag, 20. Januar, beziehungsweise am Donnerstag, 22. Januar, festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschat Trier wurden sie dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehle erließ. Die beiden Männer wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht. Der weitgehend geständige Jugendliche befinde sich auf freiem Fuß, teilt die Polizei mit.

Das Trio nutzte offensichtlich immer wieder die Abwesenheit der Bewohner aus, verschaffte sich Zutritt zu deren Anwesen und entwendete Bargeld, Schmuck oder elektronische Geräte. Über weitere Details machte die Polizei keine Angaben.