1. Region
  2. Vulkaneifel

Eine Bereicherung für die Region

Eine Bereicherung für die Region

DAUN. (bb) 20 junge Meisterkursschüler aus elf Nationen sind von ihren Gastfamilien und offiziell durch Stadtbürgermeister Wolfgang Jenssen herzlich in Empfang genommen worden. Sie werden nun von dem Professoren-Ehepaar Diemut Poppen (Viola) und Vassily Lobanov (Klavier) unterrichtet und geben am Karfreitag ein öffentliches Abschlusskonzert.

Eine "Bereicherung für die Stadt Daun und die Region" seien die zweiten Internationalen Meisterkurse, sagte Stadtbürgermeister Jenssen beim Empfang für die Professoren, Studenten, Gastfamilien und Vertreter des Rotary Clubs, des Lions Clubs und der Sponsoren. Möglichst viele Menschen sollten sich den Genuss der Meisterkurse und des Abschlusskonzerts gönnen. Rotary-Club-Präsident Heinz Mengelkoch erklärte, dass die Mitwirkung an den Meisterkursen für den Club aus drei Gründen eine Selbstverständlichkeit sei: Die Premiere vor zwei Jahren sei ein großer Erfolg gewesen, das Professoren-Paar sei Garant für ein hohes Niveau, und man wolle die berufliche und künstlerische Entwicklung junger Menschen fördern. In seiner Muttersprache Englisch hieß der Kulturbeauftragte des Lions Club, Roy Coppack, die Gäste willkommen, wünschte "an enjoyable week" und stellte als Ansprechpartner die Forums-Mitarbeiterin Petra Krause und die Organisatorin Margot Bangert vor. Dankbar und begeistert äußerte sich die Professorin Diemut Poppen. In Daun seien optimale Bedingungen für die Meisterkurse geschaffen worden. "Wir unterstützen gerne das für eine Kleinstadt äußerst hohe kulturelle Niveau", sagte sie. Die musikalische Einstimmung kam von der Pianistin Kanade Joho. Sie hatte 2004 als Schülerin teilgenommen und damals einen Förderpreis erhalten. Jetzt begleitet sie als Assistentin von Diemut Poppen die Bratschen-Schüler am Klavier. Die Musikstudenten sind einzeln, zu zweit oder gar zu dritt in Gastfamilien untergebracht. Die Dauner Musiklehrerin und Musikerin Lisa Henn ist Gastgeberin der Italienerin Sara Costa (21) und der Französin Marion Plard (18). "Die beiden sind super nett", sagt Lisa Henn, die auch bei den ersten Meisterkursen Gastgeberin war.Eine gute Unterbringung der Gaststudenten ist wichtig

"Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig es ist, dass man gerade als junger Mensch im Ausland gut untergebracht ist", erläutert sie ihre Motivation, trotz eigener Konzertverpflichtung und Osterferien Gäste aufzunehmen. Ihre beiden Studentinnen versichern im Gespräch mit dem TV, dass sie es "sehr nett und schön" in Daun finden. Zu den Gastgebern gehört auch Eva Sönnichsen. Ihr Gast ist einer der fünf Meisterkursschüler, die zum zweiten Mal teilnehmen: Nils Mönkemeyer aus München, vielen Daunern noch als Förderpreisträger von 2004 oder an der Seite von Nadine Schuster als Bratschist bei einem Lions-Konzert im Jahr 2005 in Erinnerung. Und wenn er jetzt, wegen eines Konzerts in Essen mit zwei Tagen Verspätung zum Meisterkurs und als Freund der Familie Sönnichsen in Daun eintrifft, kommt er als frisch gebackener Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs. Die Öffentlichkeit ist zu den Meisterkursen im Forum als Zuhörer herzlich eingeladen. Das Abschlusskonzert mit Übergabe der Förderpreise findet am Karfreitag, 14. April, um 20 Uhr im Forum statt. Kontakt: Forum Daun, Leopoldstraße 5, Telefon 06592/951312, Internet: www.forum-daun.de.