1. Region
  2. Vulkaneifel

Eine Schalkenmehrener Band will bei Rocco del Schlacko auftreten

Eine Schalkenmehrener Band will bei Rocco del Schlacko auftreten

Die Band Red Light District hofft auf Unterstützung ihrer Fans. Die Abstimmung ist noch bis 25. Juli möglich.

"Für uns wird ein kleiner Traum wahr, wenn wir dort mitmachen könnten", sagt Jakob Gieße.
Er ist einer der sechs jungen Eifeler Musiker, die sich mit möglichst vielen Stimmen beim Online-voting für das Rocco del Schlacko Festival in Püttlingen im Saarland qualifizieren können (siehe Info).

"Es wäre toll, auf einer Bühne mit den Bands wie Billy Talent, Rise against oder Casper zu stehen, die uns dazu gebracht haben, selbst Musik zu machen", sagt Gieße.
Vor vier Jahren haben sich die Jungs aus Schalkenmehren, Sarmersbach, Üdersdorf und Daun zu der Band Red Light District formiert. Der Name (Rotlichtmilieu) sei zufällig entstanden, ihre Musik spiegele aber den unbeschwerten, jungen, wilden Charakter des Bandnamens wider.

Im richtigen Leben sind sie Bauingenieure, Physiotherapeuten, Flugzeugmechaniker und Studenten, die anfangs nur Coversongs spielten, aber in der Zwischenzeit mit eigenen Kompositionen und Texten aufwarten können.

"Gemeinsam arbeiten wir seit rund drei Jahren am klassischen Rocksound, der durch die verschiedenen Einflüsse der Bandmitglieder mit Elementen des Punks, Funks oder des Hard Rock erweitert wird". Da bleiben auch die Erfolge nicht aus, denn Red Light District hat sich bereits im Ex-Haus in Trier bei einem Wettbewerb "weitergerockt" und steht in der nächsten Runde.

Besonders stolz sind die Jungs auf den Erfolg im Mai in Frankfurt. In einem der bekanntesten deutschen Musikclubs, der Batschkapp, schafften sie es, von 400 Bands den dritten Platz zu erringen. Das war das Sprungbrett zum Auftritt auf dem kommenden Trebur Open Air in Hessen am 30. Juli, bei dem rund 5000 Besucher erwartet werden. Neben dem Rocco del Schlacko Festival, das vom 10. bis 12. August stattfindet, haben die Bandmitglieder aber noch andere Ziele: Im Winter soll ein Album produziert werden, an dem momentan gearbeitet wird und die bereits bekannten Songs "Behind the Lights" und "Cadillac" verewigt werden sollen. Inspirationen zu Text und Musik holen sich die Rockmusiker übrigens bei abendlichen Spaziergängen um das Schalkenmehrener Maar.Extra: OPEN-AIR-FESTIVAL GIBT ES SEIT 1999


Das Rocco del Schlacko ist ein Freiluft-Musikfestival, das seit 1999 jährlich in Püttlingen im Saarland stattfindet. Der Name leitet sich von dem neben dem ersten Veranstaltungsgelände gelegenen Berg ab. Dieser entstand aus der Schlacke der nahegelegenen Grube und wird die Bergehalde oder auch der Schlackenberg genannt. Unter der Internetadresse www.tickettorock.de bittet Red Light District (Jonas Pfeiffer Schlagzeug, Daniel Hoffmann Gitarre, Jakob Gieße Bass, René Gierden Gitarre, Mario und Philipp Jaklitsch Gesang) alle Fans, bis zum 25. Juli ihre Stimme abzugeben. Für vier Bands kann abgestimmt werden. Wer die meisten Stimmen hat, ist bei Rocco del Schlacko dabei. Mit etwas Glück können zwei Freikarten für das Festival gewonnen werden.