Eine Schlüsselfigur für die Führung

Eine Schlüsselfigur für die Führung

Personalwechsel in der Heinrich-Hertz-Kaserne: Michael Spies übernimmt die Position des Kompaniefeldwebels des Stabszugs. Hauptmann Michael Reinhold und Stabsfeldwebel Gerhard Müller sind in den Ruhestand verabschiedet worden.

Daun. Führungswechsel in der Heinrich-Hertz-Kaserne: Der Kommandeur des Fernmeldebereichs 93, Oberst Reinhard Jörß, hat die die Dienstgeschäfte des Kompaniefeldwebels des Stabszugs an den 38-jährigen Hauptfeldwebel Michael Spies übergeben. Spies löst Stabsfeldwebel Arno Beller (44) ab.
Jörß stellte während des Appells die herausragende Bedeutung dieses Dienstpostens heraus. Der Kompaniefeldwebel des Stabszugs sei Dreh- und Angelpunkt in einer militärischen Gemeinschaft. "Der Feldwebel ist als Schlüsselfigur für die Menschenführung in der Bundeswehr unverzichtbar", erklärte der 56 Jahre alte Bundeswehroffizier.
Jörß betonte in seiner Ansprache, dass sich nicht nur Einzelne, sondern auch die Streitkräfte im Allgemeinen in der postmodernen Zeit kontinuierlich gemeinsam mit der Gesellschaft weiterentwickeln müssen. Der Oberst dankte zudem Arno Beller für seine Leistungen in den vergangenen beiden Jahren.
Jörß verabschiedete zudem Hauptmann Michael Reinhold und Stabsfeldwebel Gerhard Müller in den Ruhestand. red

Mehr von Volksfreund