1. Region
  2. Vulkaneifel

Eine wahre reiche Fundgrube für Familienforscher

Eine wahre reiche Fundgrube für Familienforscher

Aufwendige Recherche: Das Ortsfamilienbuch der Pfarrei Darscheid wird am 26. November vorgestellt.

Daun/Darscheid (red) Die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde (WGfF) stellt am Sonntag, 26. November, um 15 Uhr im Hotel zur Alfbachquelle in Darscheid ein weiteres Buch in der Reihe Deutsche Ortssippenbücher vor. Es ist das Familienbuch der Pfarrei Darscheid von 1803 bis 1907.
Erstellt hat das umfangreiche Werk der Lokalhistoriker Alois Mayer aus Daun, von dem auch die Familienbücher Mehren, Hilgerath/Beinhausen, Daun-Neunkirchen und Dockweiler-Dreis stammen. Es war dem Autor ein Anliegen, Personendaten dieser Orte vor 1803, der Gründung der Pfarrei Darscheid, zusammenzutragen.
Eine nicht ganz einfache Aufgabe, da sich diese verstreut in verschiedenen Nachbarpfarreien befinden. So wurden mit eingearbeitet die Orte Darscheid, das seit Mitte des 19. Jahrhunderts verlassene Allscheid, Hörscheid, Hörschhausen (1803 bis 1805), Katzwinkel (1803 bis 1805), Schönbach und Utzerath. Es lassen sich so etwa 7000 Personen in der Pfarrei Darscheid nachweisen.
Im Vorwort geht Autor Alois Mayer besonders auf die Kirchengeschichte Darscheids ein und widmet dem Gründer des Dauner Krankenhauses, Georg Karl Querings aus Schönbach, ein besonderes Kapitel.
1800 Familien sind in diesem 536 Seiten starken Buch erfasst, alphabetisch geordnet und erschlossen durch Namens-, Orts- und Berufsregister.
Eine weitere genealogische Fundgrube: 151 verschiedene Berufe und nahezu 500 Orte, 130 Totgeburten oder die hohe Zahl von Auswanderern zeichnen auch ein Bild sozialer Strukturen oder Nöte. Wer also auf der Spurensuche nach der eigenen Herkunft und Familiengeschichte ist oder die Ortshistorie heimatkundlich erforscht, dem ist dieses Ortsfamilienbuch sehr behilflich. Alle Interessierten sind zur Vorstellung des Buchs am kommenden Sonntag eingeladen. Neben einer kurzen Einführung können auch Fragen beantwortet und das Buch zum Preis von 28 Euro (Mitglieder 21 Euro) gekauft werden.