Eine Wehr auf der Bühne

Eine Wehr auf der Bühne

Löschen, retten, bergen - und schauspielern. Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen liegen nicht nur beim Bekämpfen von Bränden, sondern sie hat auch eine Theatergruppe. Vom 22. bis 24. Mai wird das 95-jährige Bestehen der Wehr mit einem großen Festprogramm gefeiert.

Daun-Neunkirchen. Komödien sind ihr Metier. Denn die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Neunkirchen hat, gemeinsam mit dem Musikverein, 1976 ihre Theatergruppe reaktiviert. Seit dieser Zeit wird wieder regelmäßig gespielt. Die Schauspieltruppe hat zur Zeit 30 aktive Laienspieler.

Anfangs spielte sie Dramen und Heimatstücke mit anschließendem Luststück, inzwischen jedoch Komödien. Und seit 2000 wird von Jugendlichen erfolgreich ein Nachwuchsstück aufgeführt. Als sich die Darsteller vor einigen Jahren entschlossen, Dialekt in die aufgeführten Stücke einfließen zu lassen, erwies sich dies als großer Erfolg. Offiziell gegründet wurde die FFW Neunkirchen 1913, ihre Vorläufer waren eine Pflichtfeuerwehr und das Brandschutz-Korps. Noch älter als die eigentliche Feuerwehr ist die alte Handdruckspritze aus dem Jahre 1866 - der ganze Stolz der Neunkirchener Brandbekämpfer. 19 aktive und ausgebildete Feuerwehrmänner und auch eine -frau bilden heute den Stamm der Wehr.

Die Haupteinsatzgebiete der Feuerwehr Neunkirchen sind natürlich die Brandbekämpfung, technische Unfallhilfe, Ölabwehr und der Gewässerschutz. "Im vergangenen Jahr hatten wir nur einen Einsatz, in diesem Jahr waren es schon zwei, eine Unfallstellensicherung und ein Brand", erzählt Ewald Kauth, der seit 2007 Wehrführer der FFW Neunkirchen ist. Für diese Aufgaben steht der Neunkirchener Feuerwehr ein Tragkraftspritzenanhänger (TSA) und diverses Standard-Zubehör zur Verfügung. "Im nächsten Jahr sollen wir einen GETS bekommen, dann sind wir nicht mehr auf einen Traktor angewiesen", sagt Kauth.

Um die Zukunft brauchen sich die Wehren im Pützbachtal nicht zu sorgen. Denn die Mitglieder der Pützborner Wehr haben in Abstimmung mit der Neunkirchener und der Steinborner im Dezember 2007 den Zusammenschluß der Jugendlichen aus den drei Staddtteilen zur Jugendfeuerwehr Pützbachtal beschlossen. Sie besteht derzeit aus 23 Jungen. "Durch die Jugendfeuerwehr sollen nicht nur Jungen, sondern auch Mädchen ab zehn Jahren aus Pützborn, Neunkirchen und Steinborn für die Feuerwehr begeistert und an die Tätigkeiten in der Feuerwehr herangeführt werden. Außerdem wird die Gemeinschaft und Kameradschaft innerhalb der Jugendlichen gefördert", sagt der Wehrführer.

Seit dem Zusammenschluß 2007 ist Helmut Balling Jugendgruppenleiter und Horst Hayer stellvertretender Jugendgruppenleiter. Sie werden von Jürgen Kremer und Andrea Feuster unterstützt. So hat jeder Jugendliche auch direkt einen Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Programm:

Freitag, 22. Mai, 18 Uhr Faßanstich Vorplatz des Bürgersaals.

Samstag, 23. Mai, von 10 bis 13 Uhr fachkundige Beratung und kostengünstige Überprüfung von Feuerlöschern, 20 Uhr Festabend und Tanz mit der Stimmungskapelle "Take Two" im Bürgersaal.

Sonntag, 24. Mai, 10 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Anna in Neunkirchen, 11 Uhr Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Neunkirchen, 13.30 Uhr Eintreffen der Gastwehren.

15 Uhr Schauübung der Jugendfeuerwehr Pützbachtal und Fettbrandvorführung, ab 13.30 Uhr Buntes Kinderprogramm mit Kinderschminken und Spielen aus dem Spielmobil, Hüpfburg und viele andere Spielattraktionen.