1. Region
  2. Vulkaneifel

Einkaufen für mehr Gerechtigkeit

Einkaufen für mehr Gerechtigkeit

Der Dauner Weltladen hat am "Weltladentag" seinen Kunden und Freunden neue Produkte vorgestellt und Köstlichkeiten mit Lebensmitteln aus Fairem Handel gereicht. Am 24. Mai ist die ehrenamtlich geführte Einrichtung Mitveranstalter eines Vortragsabends zum Thema "Mit Schokolade gegen Armut".

Daun. Wo auch immer Roswitha Klas und ihre Familie unterwegs sind: Sie halten Ausschau nach einem Weltladen und kaufen dort ein. Im Dauner Weltladen ist Roswitha Klas Stammkundin. "Ich möchte die Idee und das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter unterstützen", sagt sie, als sie am Weltladentag zusammen mit ihrem Sohn Matthias (24) in das Geschäft kommt.
"Lecker", lobt sie Gisela Blum, Eileen Nowak und Sigrid Schmitz, drei der insgesamt 25 Frauen des Weltladen-Teams, die heute im Dienst sind und daher verantwortlich für das kleine Büfett mit Speisen aus fair gehandelten Produkten.
Roswitha und Matthias Klas probieren den Bananen-Mango-Kuchen und den Quinua-Salat (siehe Extra). "Superlecker" finden sie die Puffer und den Brotaufstrich aus roten Linsen.
"Ich würde gerne öfter in einem Weltladen einkaufen", sagt der Student Matthias Klas. "Aber das lässt mein Budget leider nicht zu. Doch Tee geht immer!" Eine weitere Kundin ist die aus Daun stammende und heute in Berlin lebende Waltraud Büchel (geborene Mengelkoch). "Zu Hause in Berlin kaufe ich am liebsten in dem Weltladen in der Gedächtniskirche", erzählt sie. "Und wenn ich meine Eltern hier in Daun besuche, kehre ich immer hier ein." Sie möchte mit den Einkäufen im Weltladen einen Beitrag zur gerechteren Entlohnung der Produzenten in der Dritten Welt und damit zu mehr Gerechtigkeit auf der Welt überhaupt leisten, erklärt sie und meint: "Da ist jeder gefragt!" Sie kauft Schokolade und Quinua und erhält an der Kasse das Rezept für den Salat mit den hirseähnlichen Körnern, die auch "Wunderkorn der Inkas" genannt werden.
Der Dauner Weltladen ist einer von 800 bundesweit; er war vor über 20 Jahren von einem Ausschuss des Pfarrgemeinderates St. Anna Neunkirchen gegründet worden und wird seither ehrenamtlich und ökumenisch betrieben.
Der Weltladen in der Wirichstraße 7 in Daun (Nähe Krankenhaus) ist montags bis freitags von 10 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. An jedem zweiten Mittwoch im Monat findet der Verkauf auf dem sogenannten Bauernmarkt vor dem Forum Daun statt. redExtra

Weltladen Daun und das Forum Eine Welt laden zum Vortrag "Mit Schokolade gegen Armut" am Donnerstag, 24. Mai, 18 Uhr, im Jugendheim an der St.Nikolauskirche in Daun ein. Julia Keller vom Internationalen Christlichen Friedensdienst Eirene berichtet unter anderem von einem Projekt in Nicaragua, wo der biologisch angebaute Kakao von den Kindern der Kakaobauern zu Schokolade verarbeitet und lokal vermarktet wird. Eintritt frei. red