Einmal in der Mailänder Scala singen

Einmal in der Mailänder Scala singen

"Was sind schon 20 Jahre!?", heißt ein Lied der Martinssänger. Dabei handelt es sich um ein Dutzend Männer und ihren Dirigenten Thomas Alflen aus dem Kelberger Ortsteil Köttelbach. Am St.-Martinstag 1996 hatten sie ihre musikalische Ader entdeckt, seither singen sie zur eigenen Freude und zur Freude ihrer Zuhörer. Jetzt feierten sie Jubiläum.

Kelberg-Köttelbach. Sie singen auf Hochdeutsch und Köttelbacher Platt, in Englisch und Italienisch - "und unser größter Wunsch ist es, einmal in der Mailänder Scala aufzutreten", erklärt mit einem Augenzwinkern Friedrich Schmidt als Sprecher der "Martinssänger".
Das wäre dann absolut das Verdienst des Dirigenten, meint Schmidt mit Blick auf Thomas Alflen, der die Lieder mit den Männern professionell einstudiere und sie im Laufe der Jahre zu immer besseren Leistungen geführt habe.
Tatsächlich kann sich sehr gut hören lassen, was die "Martinssänger" aufführen - an runden Geburtstagen, Ehejubiläen, Kirmes und auf Anfrage. Und natürlich am 20. Gründungstag im Rahmen des Zusammenseins im Anschluss an den Umzug am Sankt-Martinstag im Köttelbacher "Säälche". Sie singen mehrstimmig, ihr Repertoire ist traditionell-frisch und witzig-unterhaltend, sie beherrschen die feinen Nuancen von Gefühlen und Stimmungen, sie tragen allesamt rote T-Shirts und passende Halstücher ("Stimmbänder").
"Entdeckt" worden waren die "Martinssänger" am Martinstag 1996 von Irmgard Netz (Köttelbach). "Ich habe die Jungs damals vom Fleck weg für die Adventsfeier gebucht", erzählt sie am Jubiläumsabend. Unter den heute 13 Aktiven im Alter von 47 bis 79 Jahren sind neun Gründungsmitglieder. Ewald Wirtz ist Vorsitzender. Und wenn es um das Texten von Liedern geht, spielen Jakob Saxler und Friedrich Schmidt die Hauptrolle.
Geprobt wird nach Absprache ein bis zwei Mal im Monat. Interessierte Männer aus Köttelbach und Umgebung können gerne dazukommen. bbExtra

Mitglieder der Martinssänger: Thomas Alflen, Heiko Folkerts, Jakob Saxler, Johannes Saxler, Norbert Saxler, Friedrich Schmitt, Hermann-Josef Simon, Walter Steffens, Martin Theisen, Reinhold Theisen, Ulrich Theisen, Ewald Wirtz, Josef Zimmer. bb