Einstand nach Maß

PELM. (es) Zufriedenheit bei den Mitgliedern der Pelm AG: Ihre erste Veranstaltung, ein Adventsbasar, lockte zahlreiche Besucher an.

18 Aussteller sorgten bei dem von der Pelm AG auf die Beine gestellten Adventsbasar in der Pelmer Mehrzweckhalle für ein reichhaltiges Angebot. Gert Seel, Sprecher der Pelm AG - einer Gruppe Pelmer Bürger, die sich um ihre Heimatgemeinde und deren Außenwirkung kümmern will - sagte: "Mit dieser Veranstaltung wollten sich die Mitglieder der AG der Bevölkerung vorstellen, und dies ist gelungen." Auch Mitstreiterin Magdalena Winter freute sich über den Erfolg: "Ich denke, wir haben ein erstes Zeichen gesetzt. Nun überlegen wir, diese Art Veranstaltung in den nächsten Jahren immer wieder zu machen."Mit dabei war auch die Arbeitsgemeinschaft "Dorfchronik". Edmund Meyer stellte alte und aktuelle Berichte über die Ortsgemeinde sowie die bereits fertigten Beiträge für die vorgesehene Pelmer Chronik vor.Statt Standgeld zu zahlen, ist von den Ausstellern eine Kuchenspende verlangt worden. Damit wurde zum einen die Geselligkeit gefördert, zum anderen floss der Erlös des Kuchenverkaufs in die Kasse der Pelm AG. "So kommt das Geld letztlich der Dorfentwicklung zugute", sagte Magdalena Winter. Zudem wies sie darauf hin, dass eine Zusammenarbeit mit der Vulkan-Eifelbahn Betriebsgesellschaft angestrebt werde. Winter: "Es wird daran gedacht, mit der Eifelbahn in Verbindung zu treten, um gemeinsame Projekte für Pelm und das Umland auf die Beine zu stellen." Unlängst hätten Mitglieder der Pelm AG und des Vereins Eifelbahn auf einer Messe in Köln gemeinsam für Pelm und die Region geworben.