1. Region
  2. Vulkaneifel

Eiseskälte bei verkaufsoffenen Sonntag

Eiseskälte bei verkaufsoffenen Sonntag

Am Sonntagvormittag schlendern nur wenige Kunden in dicke Winterkleidung gehüllt durch die Gassen und über die Plätze der Marktstadt. Vor den geöffneten Geschäften wird kräftig Schnee geschippt, und auf dem Viehmarktplatz müssen die rund 170 ausgestellten Fahrzeuge einer Spezialausstellung von 16 Autohäusern immer wieder von Schnee befreit werden.

Kinderflohmarkt und Krammarkt wurden bereits am Morgen in die Markthalle verlegt und sind im Gegensatz zum Platz, der sich erst spät füllt, somit gut besucht. "Es sind rund zwanzig Stände in der Markthalle - bei warmen Getränken und den aufgestellten Heizpilzen lässt es sich hier gut aushalten.""Natürlich haben wir mehr Gäste erwartet", sagt Josef Marien, Vorsitzender des Gewerbevereins. "Aber angesichts der Straßenverhältnisse, sind viele Menschen zu Hause geblieben." now/ TV-Foto: Vladimir Nowakowski