1. Region
  2. Vulkaneifel

Energiegenossenschaft plant weitere Projekte

Energiegenossenschaft plant weitere Projekte

Die Energiegenossenschaft "Mehr Energie" ist vor einem Jahr gegründet worden. Nun peilt die Gemeinschaft die Zahl von 200 Mitgliedern an.

Ulmen. Die Kraft der Sonne nutzen, selbst Strom produzieren und damit ein Stück weit unabhängiger werden von den großen Energiekonzernen - diese Idee stand Pate bei der Gründung der Energiegenossenschaft "Mehr Energie" vor einem Jahr. Die Volks- und Raiffeisenbanken des Kreises Cochem-Zell, der Landkreis und die Verbandsgemeinden hatten das Unternehmen aus der Taufe gehoben. Bei der ersten Generalversammlung in Ulmen wurde Bilanz gezogen. Ende 2013 will die Genossenschaft mindestens 200 Mitglieder haben. Durch die Zeichnung von Geschäftsanteilen zu je 500 Euro haben die Mitglieder der Genossenschaft 130 000 Euro Kapital zur Verfügung gestellt. Verwendet wurde das Geld zur Teilfinanzierung der ersten Photovoltaikanlage, die auf einer Fläche in der Nähe des Eifel-Maar-Parks in Ulmen steht und seit Mai 2013 am Netz ist. 1,1 Millionen Euro sind für die Installation investiert worden. Etwa 860 000 Kilowattstunden Strom kann die Genossenschaft damit jährlich in das öffentliche Netz einspeisen. Weitere Projekte sind in Planung. redmehr-energie-eg. de