Erfolgreiches Treffen der Kulturen

Erfolgreiches Treffen der Kulturen

Die Pfarreiengemeinschaft Gerolstein lädt alle zwei Wochen zum Café Grenzenlos ein. Asylsuchende und Einheimische haben hier die Chance zum zwanglosen Austausch. Auch das zweite Treffen war erfolgreich. Nach wie vor werden aber Helfer und Spenden für das Projekt gesucht.

Gerolstein. Auch am zweiten Öffnungstag des Café Grenzenlos konnte der Besuchererfolg des Eröffnungstages wiederholt werden.
Rund 150 ausländische Mitbürger nahmen diesmal die Gelegenheit wahr, Landsleute zu treffen und mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen.
Ein Angebot für Alle


Zwanglos und offen plauderte man bei alkoholfreien Getränken, Kaffee, Tee, Kuchen und anderem Gebäck, das dank zahlreicher Spenden in ausreichender Menge vorhanden war. Auch die Kinder waren mit Begeisterung dabei. Einen erfreulichen Akzent setzte Landrat Heinz-Peter Thiel mit einem Kurzbesuch im Café Grenzenlos. Ende April hatte die Pfarreiengemeinschaft zum ersten Mal ins Mehrgenerationenhaus eingeladen.
Von dem Angebot sollen beide Seiten profitieren: Flüchtlinge und Migranten können sich hier mit Landsleuten austauschen, und Einheimische haben die Chance, fremde Kulturen kennen zu lernen. So sollen Vorurteile abgebaut werden und das gegenseitige Vertrauen wachsen. Künftig öffnet das Café alle zwei Wochen seine Türen, jeweils dienstags, von 16 bis 19 Uhr. Um das Angebot auch weiterhin aufrechtzuerhalten, sind die Organisatoren auf Geld- und Sachspenden angewiesen. Darüber hinaus werden aber auch weiterhin freiwillige Helfer gesucht, die sich im Café engagieren möchten. red
Kontakt: Anette Weber, Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Gerolsteiner Land, Telefon: 06594 / 9219815 oder E-Mail: anette.weber@
bgv-trier.de