1. Region
  2. Vulkaneifel

Erhard Schaffer ist tot

Erhard Schaffer ist tot

GEROLSTEIN. (vog) Erhard Schaffer, Vorsitzender der Gerolsteiner DLRG, des Schwimmclubs Flipper und des Sportvereins, ist gestorben. Der 67-Jährige, der einer schweren Krankheit erlag, hat sich seit Jahrzehnten um den Sport in der Brunnenstadt verdient gemacht.

"Er hinterlässt ein große Lücke im Vorstand und als Ausbilder", sagt Herbert Jaax von DLRG und Flipper-Vorstand. Seit Gründung des Schwimmclubs vor 33 Jahren war Schaffer für den Verein aktiv. Seit 20 Jahren war er Vorsitzender der Flipper und der DLRG. Jaax sagt: "Er hat sich ausgezeichnet durch seinen souveränen und humorvollen Umgang mit den Leuten. Außerdem war er absolut zuverlässig." Seit 1998 war Schaffer Vorsitzender des SV Gerolstein, dem er schon seit Jahrzehnten treu verbunden war. SV-Geschäftsführer Dieter Lützen: "Sein Tod ist ein großer Verlust für den Verein. Er hat sich um alles, und speziell um die Jugendarbeit, hervorragend gekümmert." Bereits am vergangenen Wochenende hat die erste Fußballmannschaft in Gedenken an den verstorbenen Vorsitzenden mit Trauerflor gespielt. Am Dienstag, 17. Oktober, ist um 14.30 Uhr das Sterbeamt in der St. Anna-Pfarrkirche. Anschließend ist auf dem Waldfriedhof die Urnenbeisetzung.