Der Zweig Fachoberschule (FOS) an der Dauner Drei-Maare-Realschule plus besteht seit sieben Jahren mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Soziales. Nun kommen als weitere Schwerpunkte Prävention und Wellness hinzu.

Fachoberschule Daun : Die neue Wellness-Welle in Daun

Der Zweig Fachoberschule  an der Dauner Drei-Maare-Realschule plus besteht seit sieben Jahren mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Soziales. Nun kommen als weitere Schwerpunkte Prävention und Wellness hinzu.

Für die Schüler ist der neue Schwerpunkt der Fachoberschule (FOS) an der Drei-Maare-Realschule plus eine Bereicherung. Die 17-jährige Kyara Weyer aus Dockweiler beispielsweise sagt: „Es war schon früh mein Wunsch, in der Pflege zu arbeiten.“ Da passt das Angebot der FOS genau. Seit 2013 gibt es angegliedert an die Realschule plus die FOS, die mit einem zweijährigen Bildungsgang zur Fachhochschulreife qualifiziert.

Kyara Weyer will Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik an der Katholischen Hochschule Mainz studieren und sagt: „Dafür werde ich hier optimal vorbereitet.“

Aber der Abschluss qualifiziert nicht nur für ein soziales Studium, sondern zählt als allgemeine Fachhochschulreife – und ermöglicht damit das Studium aller Fächer, die an Fachhochschulen angeboten werden.

Im neuen Jahr bietet die FOS Daun zusätzliche Schwerpunkte. „Da unser Profil Gesundheit ist, bot sich eine Erweiterung um die Themen Prävention und Wellness an“, sagt Rektor Thomas Follmann. So könne das Angebot an Praktikumsbetrieben vergrößert werden – etwa um die Wellnessbereiche von Hotels, um Fitnessstudios und andere sporttherapeutische Einrichtungen, auch um Gesundheitsämter, Geburtshäuser und Abteilungen von Krankenkassen. Das vergrößert für die Schüler die Auswahl und vielleicht gelingt es darüber hinaus auch, Fachkräfte an die Region zu binden.

Die systematische Heranführung an das Berufsleben hatte kürzlich Staatssekretär Hans Bachmann vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium der Schule bescheinigt. Im Rahmen der „Wochen der Realschulen plus“ hatte er sich gemeinsam mit einer Delegation aus mehreren Dutzend Kommunalpolitikern, Vertretern von regionaler Industrie und Wirtschaft sowie Grundschulen Einblick und Eindruck verschafft. Und was hatte beim Besuch des Staatssekretärs auf dem Stundenplan der Klasse 12 der FOS gestanden? Badminton in der Wehrbüschhalle als ein Beitrag zur gesundheitlichen Prävention.