1. Region
  2. Vulkaneifel

Erste Viezkönigin am Pulvermaar

Erste Viezkönigin am Pulvermaar

Sandra I. ist die erste Viezkönigin der Pulvermaar-Region. Der Landrat des Vulkaneifelkreises, Heinz Onnertz, krönte sie im Eifeler Scheunencafé in Gillenfeld. Sie vertritt künftig die Region Pulvermaar.

Gillenfeld. Sie ist die erste, soll aber nicht die letzte bleiben. Die nun offiziell amtierende Viezkönigin Sandra I. soll wie ihre künftigen Nachfolgerinnen die Ferien- und Wanderregion rund um das Pulvermaar und die umliegenden Gemeinden auf Veranstaltungen wie Messen, Märkten, Ausstellungen und in den Medien repräsentieren.
Und sie soll über die einzigartige Landschaft rund um den tiefsten Kratersee nördlich der Alpen mit ihren vielfältigen touristischen Attraktionen und Erholungsmöglichkeiten informieren.
So wird Sandra I. die Region auch auf dem Rheinland-Pfalz-Tag am 2. und 3. Juni in Ingelheim vertreten.
Die Neuordnung der Wanderwege rund um die Pulvermaargemeinde Gillenfeld war ein Anlass für die Schaffung dieses neuen Amtes. Gemeinsam mit den angrenzenden Gemeinden wolle man jetzt auch über weitere neue Vermarktungsstrategien für die Region nachdenken und diese zügig etablieren, erklärte der Initiator, Leo Lenerz, Inhaber des Eifeler Scheunencafés in Gillenfeld. Landrat Heinz Onnertz unterstrich die große Bedeutung solcher gemeinsamer Initiativen für die Region. Danach krönte er Viezkönigin Sandra I. red
Extra

Die Viezkönigin soll jeweils für ein Jahr amtieren, die Wahl der Nachfolgerin von Sandra I. wird durch ein Komitee bereits Ende August des Jahres erfolgen. Informationen zu den Regularien und zum Bewerbungsverfahren werden in Kürze auf den Internet-Seiten der Gemeinde Gillenfeld ( www.gillenfeld.de) und des Eifeler Scheunencafés ( www.eifeler-scheunencafe.de) veröffentlicht. Die Bewerbungsfrist beginnt am 15. Mai und endet am 15. August. Die Krönungszeremonie der Amtsnachfolgerin von Sandra I. wird am ersten Oktober-Wochenende im Rahmen des Gillenfelder Viezfestes stattfinden. red