Aus einer Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung geht hervor, dass der Kreis Vulkaneifel mit durchschnittlich 1,83 Kindern pro Frau Platz 10 der 402 bundesdeutschen Landkreise und Städte im Ranking um die Geburtenrate belegt.

Bevölkerung : Kindersegen in der Vulkaneifel

Einer aktuellen Studie zufolge liegt die Vulkaneifel auf dem zehnten Platz der 402 bundesdeutschen Landkreise und Städte im Ranking zur Geburtenrate.

(red) Wie viele Kinder eine Frau in Deutschland bekommt, schwankt je nach Region erheblich. Das geht aus einer aktuellen Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung hervor, die auf die Geburtenraten der Jahrgänge 1969 bis 1972 schaut.

So haben Frauen in Passau, München, Düsseldorf oder Köln mit durchschnittlich einem Kind pro Frau bundesweit die wenigsten Kinder zur Welt gebracht. Spitzenreiter ist der Landkreis Cloppenburg (Niedersachsen) mit durchschnittlich zwei Kindern pro Frau.

Der Kreis Vulkaneifel – nach Einwohnerzahlen mit rund 60 000 einer der kleinsten in der Bundesrepublik – ist der Studie zufolge besonders kinderreich und belegt mit durchschnittlich 1,83 Kindern pro Frau Platz 10 der 402 bundesdeutschen Landkreise und Städte im Ranking um die Geburtenrate.

 Ausschlaggebende Einflüsse für die Zukunftsfähigkeit einer Region sind attraktive und familienfreundliche Lebensbedingungen. Im Kreis wurde der Ausbau von Kindertagesstätten (Kita) in den vergangenen Jahren gefördert:

Aktuell gibt es laut Verwaltung 2374 Kita-Plätze in 29 Kindertagesstätten, davon 491 Plätze für Kinder unter drei Jahren.

Mehr von Volksfreund