Erweiterung mit Luft nach oben

Erweiterung mit Luft nach oben

Die Raumsituation am Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun soll mit einem Erweiterungsbau verbessert werden. Mit dem Bau, der rund 850 000 Euro kosten wird, soll im nächsten Monat begonnen werden.

Daun. Die anstehenden Veränderungen der Schullandschaft (Stichwort "Realschule plus") in Rheinland-Pfalz haben die Gymnasien schon zu spüren bekommen. Sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, so auch das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) Daun, das ohnehin in den vergangenen Jahren schon enorm gewachsen ist. Im Schuljahr 1999/2000 besuchten 473 Schüler das GSG, im gerade begonnenen Schuljahr 2008/2009 ist die Schule mit fünf fünften Klassen gestartet und hat mittlerweile 932 Schüler. Tendenz weiter steigend, denn alle Experten gehen davon aus, dass der Zulauf zu den Gymnasien anhält.

Der "Fluch", eine attraktive Schule zu sein, ist, dass das GSG längst aus allen Nähten platzt, die Schulleitung konstatiert eine "dramatische Raumnot". Etwas Linderung ist nun zu erwarten: Um den fehlenden Raumbedarf zu decken, ist ein Erweiterungsbau im bestehenden Innenhof der Schule geplant worden. Der Bau enthält sechs Klassenräume und ein Lehrerzimmer. Damit kann aus Sicht des Schulträgers, dem Kreis, der dringend notwendige Raumbedarf zunächst einmal gedeckt werden. Da die Schulleitung für die kommenden Jahre einen weiteren Bedarf prognostiziert, ist in Absprache mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier der Erweiterungsbau für eine mögliche Aufstockung ausgelegt, entsprechende Fundamente, Anpassung an die Deckenhöhe und die notwendige statische Auslegung sind laut Kreisverwaltung eingeplant.

Mit diesem Erweiterungsbau soll erstmals auch eine zumindest teilweise Barrierefreiheit in der Schule hergestellt werden. Vorgesehen ist unter anderem, dass im Vorraum des bestehenden Jungen-Klos eine behindertengerechte Toilette entsteht und ein Aufzug eingebaut wird, mit dem alle drei Geschosse des GSG erreicht werden. Diese Maßnahmen stehen laut Kreisverwaltung auch in Zusammenhang mit der Einschulung von zwei behinderten Schülern ab dem Schuljahr 2009/2010.

Die Gesamtkosten für den Erweiterungsbau mit "Luft nach oben" beziffert der Kreis auf etwa 855 000 Euro. Der Kreis hofft auf einen Zuschuss des Landes von 60 Prozent der Kosten, ein entsprechender Bescheid liegt allerdings noch nicht vor. Gestartet werden darf mit dem Vorhaben aber trotzdem, denn die ADD zwischenzeitlich die Genehmigung für den vorzeitigen Baubeginn erteilt. Losgehen soll es voraussichtlich Mitte September. Bis zum Frühjahr wird das GSG eine Baustelle sein.