Erweiterung stößt auf Skepsis

Erweiterung stößt auf Skepsis

DOHM-LAMMERSDORF. (fs) Bei der jüngsten Ortsgemeinderatssitzung berichtete Ortsbürgermeister Rainer Ballmann, dass sich die Aufarbeitung der Windwurfschäden bis zum Sommer hinziehen werden. Bedauert wurde, dass die Firma Stolz ihre Lavagrube am Ortsrand um rund achtzehn Hektar erweitere, sodass ein beträchtlicher Teil auf die Gemarkung Dohm-Lammersdorf entfalle.

Zum Thema Naturpark Vulkaneifel gab es reichlich Diskussionsbedarf: "Prinzipiell sind wir nicht gegen den Naturpark, aber in der jetzt auch vom Verbandsgemeinderat verabschiedeten Form der Verordnung sind wir dagegen", sagte der Ortsbürgermeister. Erfreulich sei hingegen, dass die alten Geräte auf dem Kinderspielplatz renoviert und durch eine Spende vom RWE erneuert werden. Ein Fest zur Einweihung des neu gestalteten Kinderspielplatzes in der Doppelgemeinde ist geplant. Noch keinen Grund zum Feiern gibt es in Sachen Neubaugebiet: Zwar sind die 15 Baugrundstücke "Auf dem Teich" im Ortsteil Lammersdorf erschlossen, doch noch ist keines verkauft worden.

Mehr von Volksfreund