1. Region
  2. Vulkaneifel

Erweiterung Verbandsgemeinde-Verwaltung in Daun wird deutlich teurer als geschätzt

Bauprojekt : Erweiterung Verbandsgemeinde-Verwaltung in Daun wird deutlich teurer als geschätzt

Anbau an Nebengebäude der Verwaltung der Verbandsgemeinde Daun: Statt 880 000 wird er knapp 1,2 Millionen Euro kosten.

  Vor Corona war es so: Mit seinen Sitzungen ging der 36-köpfige Rat der Verbandsgemeinde (VG) Daun auf „Tournee“ und versammelte sich in einem Bürgerhaus in einer der 37 Dörfer.

Das musste aber geräumig sein, denn Bürgermeister, Beigeordnete, Verwaltungsmitarbeiter, Ratsmitglieder, Ortsbürgermeister  und gegebenfalls Zuhörer waren in der Regel eine größere Gruppe. Andere Verbandsgemeinden halten ihre Ratssitzungen im Rathaus ab, was in Daun aber nicht möglich ist, denn im Verwaltungssitz gibt es keinen geeigneten Ort dafür. Der Sitzungsraum im Dachgeschoß ist kaum oder gar nicht erreichbar für Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer,  einen Aufzug gibt es nicht.

Seit Anfang des Jahres wird das Nachbargebäude, Sitz der VG-Werke, erweitert, um einen Bau mit einem barrierefreien Sitzungssaal.  Der neue Komplex selbst wird 295 Quadratmeter Fläche haben und neben dem Sitzungsraum vier Büros bekommen.

Im Frühjahr 2019 wurden die Kosten für die Erweiterung auf 880 000 Euro geschätzt, die aber ein halbes Jahr später auf 945 000 Euro nach oben korrigiert werden mussten.

Aber auch diese Zahl ist mittlerweile längst überholt. Laut VG-Verwaltung wurde im März festgestellt, dass unter anderem wegen des schlechten Zustands im Elektro- und Heizungsbereich zusätzliche Kosten entstehen würden. Mittlerweile ist ermittelt, was die Erweiterung voraussichtlich kosten wird: gut 1,2 Millionen Euro. Die Verwaltung geht davon, dass „keine weiteren Abweichungen zu erwarten sind.“ Der Haupt- und Finanzausschuss des VG-Rats hat in seiner jüngsten Sitzung die Mehrausgaben von 312 000 Euro nicht einfach zur Kenntnis genommen, sondern sieht noch Klärungsbedarf.

Das letzte Wort hat der VG-Rat, dessen nächste Sitzung am Freitag, 3. Juli, stattfindet (Beginn 17 Uhr). Treffpunkt diesmal: nein, kein Bürgerhaus in einem Dorf, sondern das Forum Daun.