"Es war ein traumhaft schönes Märchen"

"Es war ein traumhaft schönes Märchen"

Die Pause des Karnevalsvereins Kelberg (KVK) in der Session 2013 (der Trierische Volksfreund berichtete) hat sich offenbar mehr als gelohnt. Denn mit Verlauf und Besucher- und Teilnehmerzahlen der Veranstaltungen im 40. Jahr nach der Gründung sind die Verantwortlichen "mehr als zufrieden". Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas erklärte das KVK-Jubiläum gar zum "traumhaft schönen Märchen".

Kelberg. Als vollen Erfolg wertet Christiane Saxler vom KVK-Vorstand (siehe Extra) die vier Veranstaltungen der zurückliegenden Karnevalszeit.
Mit neuen Programmideen und Vorstandsmitgliedern sowie der Hochkelberghalle als Veranstaltungsort seien die Erwartungen noch übertroffen worden, sagt sie.
Bestandteile des Programms waren der Auftaktabend mit den eigenen Tanzdarbietungen und dem anschließenden Gastspiel der "Dompiraten" mit Kölsch- und Karnevalsrock, die von Kevin Nobis geleitete Kinderkappensitzung, die Rathausstürmung an Weiberdonnerstag und der von Präsident Jörg May "hoch zu Ross" angeführte Umzug an Karnevalssonntag. Die Bereitschaft von Mitgliedern und weiteren Freiwilligen, Dutzende von Diensten zu übernehmen, sei groß gewesen, lobt der Vorstand.
Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas bringt seine Einschätzung des 40-jährigen Jubiläums so auf den Punkt: "Es war ein traumhaft schönes Märchen". Die Hochkelberghalle habe sich als neue Karnevalshochburg bewährt, sagt er. Der Karneval sei mit "neuem, freundlichem Flair" zurück in Kelberg.
Das bewiesen unter anderem die 700 Besucher der Party am Abend des Weiberdonnerstag sowie die 35 Wagen und Fußgruppen und über 2000 Zuschauer beim Umzug an Karnevalssonntag.
Das Engagement des Vorstands, der Sitzungspräsidenten, der Stadtsoldaten, der Tanzgruppen, des Tambourscorps\' und der Möhnen sei vorbildlich gewesen, betonte Wilhelm Jonas.Extra

Vorstand des Karnevalsvereins Kelberg (KVK): Vorsitzende Madlen Dahlhaus, Geschäftsführerin Verena Bell, Kassiererin Marlene Denskat, Schriftführerin Christiane Saxler, Zeugwart Christoph Jonas. Für die Jugendarbeit sind Lisa Kassler und Julia Thönnes zuständig. Präsident ist Jörg May, Präsident der Kinderkappensitzung Kevin Nobis. bb