Etappenweise zum Ziel

Gerolstein auf dem Weg zum Radsport-Mekka? Fraglich, aber: Eine weitere Etappe dahin ist erfolgreich absolviert! Erstens wurde die sportliche Arbeit beim Team Gerolsteiner kontinuierlich gesteigert - mit dem Ergebnis, dass in den vergangenen beiden Jahren die ersten ganz großen Erfolge gefeiert wurden (Rebellin, Totschnig, Leip-heimer).

Zudem ist positiv zu werten, dass das Team den Fall Hondo erstaunlich gut weggesteckt hat. Zweitens wächst das Pflänzchen "Radsport-Euphorie" - wenn auch gaaaanz langsam - in der Region heran. Das ist der langfristig (zunächst bis Ende 2008) angelegten Zusammenarbeit zwischen dem Team, dem Hauptsponsor und der Kommune zu verdanken, die allesamt in das gemeinsame Vorhaben investieren - und davon profitieren. Zu den bisherigen Früchten dieser Kooperation wie der Etablierung der Empfangsparty der Tour-de-France-Helden und der jährlichen Team-Präsentation in Gerolstein sowie dem Versuch, die Tour zum Thema für Straßenfeste zu machen, gesellt sich nun ein Festival mit Radrennen. Dies wird nochmals Radsportfreunde in die Region locken und darf durchaus als Generalprobe für das ganz große Event - das ebenfalls bereits in Planung ist - betrachtet werden: Gerolstein als Etappenort der Tour de France. Es geht voran. m.huebner@volksfreund.de