1. Region
  2. Vulkaneifel

Extra früher aus den Federn

Extra früher aus den Federn

GILLENFELD. Deutschland ist im WM-Fieber, und die Fans drücken der deutschen Mannschaft weiter die Daumen zum Einzug ins Finale. Gestern lag es nun an den Mannen um Trainer Jürgen Klinsmann, im letzten Vorrundenspiel mit einem Sieg gegen Ecuador den Gruppensieg einzufahren und damit eine wichtige Etappe zu gewinnen.

16 Uhr in Deutschland, die Einkaufsstraßen und Geschäfte in Daun, Gerolstein oder Gillenfeld sind merklich leerer. Männer sind hier nur noch vereinzelt anzutreffen, denn es ist Fußballzeit. Das letzte Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft gegen Ecuador steht auf dem Programm, und das zieht alle vor die Fernseher. Ob allein zu Hause oder mit Freunden zusammen vor dem Bildschirm, der Fußball vereint sie alle. In Tonis Disco in Gillenfeld spielt heute der Rasen des Berliner Olympiastadions die Hauptrolle und nicht fetzige Musik. Besitzer Stefan Kohla hat extra für die WM eine Riesenleinwand von 2,50 Meter mal zwei Meter installiert, auf die ein Beamer das Bild projiziert. Schon eine Viertelstunde vor Spielbeginn sind die ersten Besucher da und erwarten ein Superspiel. "Ich tippe 2:1 für uns", sagt Thorsten Kister aus Gillenfeld, der "sehr zufrieden" mit den bisherigen Leistungen der deutschen Nationalmannschaft ist. Auch Fußballfan Achim Disch, der im brasilianischen Trikot erschienen ist, hofft auf einen hohen Sieg. 3:1 ist der Tipp des Gillenfelders, der sich fast alle Spiele der WM anschaut. Extra früher aus den Federn ist Michael Zimmer am Morgen schon um fünf Uhr geschlüpft, um das Spiel Ecuador- Deutschland anschauen zu können. "Ich habe schon um 5.30 Uhr mit der Arbeit angefangen, damit ich um 16 Uhr Feierabend hatte", erzählt er. "Das Spiel ist offen. Jeder der beiden Mannschaften kann gewinnen, ich tippe aber auf ein 4:1 für Deutschland." Schon nach etwas mehr als vier Minuten steht es 1:0 durch Miroslav Klose, und die 50 Fußballfans in der Disco jubeln um die Wette über den frühen Treffer, schwenken ihre Deutschland-Fahnen und prosten sich begeistert zu. Wirt Stefan Kohla hat sie zur Stärkung während des Spiels mit Chips versorgt, ein frisches Bier tut das Übrige zur guten Stimmung. In der 25. und 32. Minute hat Klose die nächsten Tore auf dem Fuß, doch es klappt noch nicht. In der 43. Minute hat der Stürmer mehr Glück und jagt das Runde in das Eckige zum 2:0 für Deutschland. Die erste Halbzeit ist gelaufen, Michael Zimmer ist "100-prozentig zufrieden" mit dem bisherigen Spielverlauf. "Mein Tipp von 4:1 kann noch in Erfüllung gehen", sagt er. Doch in der zweiten Halbzeit schläft das Spiel anfangs ein bisschen ein, erst in der 56. Minute erlöst Lukas Podolski die Fans mit seinem Tor zum 3:0. Jetzt kocht die Disco, und zum Spielschluss gibt es noch einmal kräftigen Applaus von den Fans für das deutsche Spiel.