Facetten der Armut

Im Mai 2009 hatten die Teilnehmer des Sozialpolitischen Podiums mit dem Titel "Gesichter der Armut im Landkreis Vulkaneifel" vereinbart, weiter an dem Thema zu arbeiten. Jetzt präsentierte die Steuerungsgruppe dem Trierischen Volksfreund die Idee einer Ausstellung. Organisationen und Gruppen sind zur Mitwirkung eingeladen.

Daun. (bb) Was seinerzeit als "Hausaufgaben" vereinbart worden war - den von Armut bedrohten oder betroffenen und Hilfe suchenden Menschen im Landkreis Vulkaneifel diskret und dennoch öffentlich mehr Aufmerksamkeit zu widmen (der TV berichtete), nimmt konkrete Gestalt an. Als Kooperationsprojekt des Dekanats Daun und der Dauner Dienststelle des Caritasverbands (CV) Westeifel und in Trägerschaft der Prümer Fachstelle der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) haben CV-Dienststellenleiterin Andrea Ennen, Dekanatsreferent Thomas Reichert sowie Karin Knötgen und Adolf Gabriel von der "Dauner Tafel" mit der Vorbereitung einer Ausstellung zum Thema Armut begonnen. Sie soll im Mai 2010 erstmals gezeigt werden und dann als Wanderausstellung durch den Landkreis gehen.

"Aufmerksamkeit erzeugen, gewohnte Sichtweisen erweitern, die durch das Podium in Gang gesetzte Diskussion wach halten", nennt Thomas Reichert im TV-Gespräch als Ziele der Ausstellung. Zudem könnten Hilfeeinrichtungen ihr Angebot öffentlich präsentieren, und es könnten sich neue Möglichkeiten der Vernetzungen ergeben. Als Bausteine der Ausstellung seien die Fragestellungen möglich: Was bedeutet Armut? Welche Angebote gibt es? Woran fehlt es den Helfenden?

Die Steuerungsgruppe hat in einem ersten Schritt alle Hilfsorganisationen im Landkreis Vulkaneifel schriftlich eingeladen, sich an der Ausstellung zu beteiligen und ihre Bereitschaft zur Mitwirkung bis zum 30. Oktober zu melden. "Diese Einladung ergeht darüber hinaus generell an alle Gruppen und Institutionen, die mit Armut konfrontiert sind, ob ehrenamtlich oder beruflich", erklärt der Dekanatsreferent. Am 25. November werden bei einem Treffen die Kontaktpersonen über die weiteren Schritte und das Raster der Ausstellung informiert.

Die Dekanats-Fachkonferenz Erwachsenenbildung erstelle ein Begleitprogramm, und am Eröffnungstag sollen ein Fachvortrag und Workshops gehalten werden. Dabei sollen möglichst viele Facetten von Armut thematisiert werden - auch "was alles nicht geht", also Armut aus der Perspektive von Betroffenen.

Kontakt und Info: Dekanatsreferent Thomas Reichert, Mehrener Straße 1, 54550 Daun, Telefon 06592/9825511, Fax 06592/9825519, E-Mail thomas.reichert@bistum-trier.de.