Fahndung läuft auf Hochtouren

Fahndung läuft auf Hochtouren

Am frühen Donnerstagmorgen versuchten drei unbekannte Männer, eine Filiale der Kreissparkasse Vulkaneifel in der Koblenzer Straße 1 in Hillesheim zu überfallen (der TV berichtete). Die Ermittler sind sicher, dass sich die drei bereits einen oder mehrere Tage vorher dort aufgehalten haben.

Hillesheim. (red) Die Fahndung nach den drei Unbekannten, die am 14. Mai versuchten, die Kreissparkasse Vulkaneifel zu überfallen, läuft weiter mit Nachdruck. Inzwischen haben sich mehrere Zeugen gemeldet, die das Trio in Hillesheim gesehen haben.

Unter anderem wurde dabei bekannt, dass die drei Männer am Tag zuvor - am Mittwoch, 13. Mai - in einem Geschäft in Hillesheim Handschuhe kaufen wollten. Da es aber nur sogenannte Fahrradhandschuhe mit offenen Fingerkuppen gab, verließen die drei Männer den Laden, ohne etwas zu kaufen.

Hier noch einmal die Beschreibung der drei Täter: Alle drei waren dunkel gekleidet und sprachen mit einem osteuropäischen Akzent. Sie waren etwa 17 bis 25 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß. Zwei Täter waren schlank, einer der Männer hat eine athletische Figur und einen runden Kopf. Alle drei trugen dunkle Kapuzen-shirts und weiße Turnschuhe. Der athletische Täter trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen. Er hatte schwarze Haare.

Möglicherweise wurden die Männer bereits zu Anfang der Woche in Hillesheim gesehen. Die Polizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Mithilfe. Die drei Täter waren in einem schwarzen BMW mit Kölner (K-) oder Duisburger (DU-) Kennzeichen unterwegs.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem versuchten Überfall oder der Identität der drei Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminaldirektion Trier, Telefon 0651/9779-2290 oder 2019-112 in Verbindung zu setzen.