Fahrer stoppt brennenden Bus in Pelm

Fahrer stoppt brennenden Bus in Pelm

Ein Bus hat am Mittwoch gegen 9.30 Uhr während der Fahrt Feuer gefangen. Der Fahrer versuchte den Brand selbst zu löschen, doch die Feuerwehr musste ausrücken. Niemand wurde verletzt.

Auf seiner Fahrt von Pelm nach Gerolstein (Vulkaneifelkreis) hat ein 58-jähriger Fahrer am Montag gegen 9.30 Uhr Brandgeruch aus dem Motorblock seines unbesetzten Busses wahrgenommen. Er steuerte daher den Parkplatz einer Waschanlage zwischen den beiden Orten an und versuchte, die Flammen, die aus dem Motor und dem Auspuff schlugen, per Handfeuerlöscher zu bekämpfen. Da dies misslang, alarmierte er die Feuerwehr Gerolstein, die den Brand in kurzer Zeit unter löschte. Der Fahrer blieb unverletzt, am 21 Jahre alten, aber laut Polizei gut gepflegten Bus entstand hoher Sachschaden. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt.