Fast-Frühstart

Was hab ich mich am Donnerstag gefreut: All die vielen bunten Bilder von Schwimmbädern in der Eifel waren da im TV zu sehen - passend zum Wetter. Ich sah die Seite, las gar nicht lange und machte mich stattdessen auf die Suche nach meiner Badehose, die ich nach mehrfachen Nachfragen bei meiner Walburga auch fand.

Bevor ich in mein Lieblingsbad aufbrechen wollte, nahm ich mir den TV nochmal vor, um zu sehen, ob da auch schon geschwommen werden kann. Ich suchte und suchte und suchte und fand nichts: Das Waldfreibad Stadtkyll, in dem ich mit Vorliebe meine Bahnen (etwa zwei Beckenlängen pro Besuch) ziehe, war einfach nicht zu finden. Und auch mein zweiter Favorit, das Freibad in Kelberg, fehlte. Ich war schockiert und zog mich auf meinen Liegestuhl auf dem Balkon zurück. Wie konnten die ausgerechnet diese beiden idyllischen Bäder in den landschaftlich herrlichen Verbandsgemeinden Kelberg und Obere Kyll vergessen? Am nächsten Tag war ich dann zumindest ein wenig versöhnt: Meine Lieblingsbäder wurden doch noch berücksichtigt. Und irgendwie war ich sogar froh, dass ich nicht sofort losgefahren war, denn in Stadtkyll beginnt die Badesaison erst am 25. Mai und in Kelberg am 24. Mai. Und so hat mich mein Schock über die vergessenen Bäder davor bewahrt, mit meiner Badehose vor verschlossenen Schwimmbad-Toren zu stehen. Euer