Feldpost aus Afghanistan für Üxheimer Kinder

Feldpost aus Afghanistan für Üxheimer Kinder

Schutzengel aus Holz haben die Kinder der Kita Üxheim bunt bemalt und an deutsche Soldaten in die afghanische Hauptstadt Kabul geschickt. Nun bedankten diese sich per E-Mail bei den kleinen Künstlern.

Üxheim. Zu Weihnachten einen Gruß aus der Heimat an die schicken, die nicht bei ihren Familien zu Hause sein können. Das war die Idee einiger Familien aus Nohn. Und so nahmen die Kinder der Kita Nohn Stifte und Pinsel in die Hand und bemalten fleißig Schutzengel aus Holz. Diese wurden dann auf den weiten Weg nach Kabul an deutsche Soldaten geschickt.
Als Dankeschön erhielten die kleinen Künstler erst eine E-Mail von dem Soldaten Daniel S., der aus der Eifel stammt. Dann kam eine Feldpost in den Kindergarten. Die Kleinen waren total aufgeregt und fragten: "Von wem ist das Päckchen?" Von den Soldaten, sagten die Erzieherinnen. Und schon machten sich alle daran, das Päckchen zu öffnen. Zum Vorschein kamen Süßigkeiten, Ansichtskarten aus Afghanistan und ein kleiner Bär, der als Soldat gekleidet ist. Alle freuten sich über die gelungene Überraschung.
Die Kinder halten weiter Kontakt zu den Soldaten. Eine Einladung in die Üxheimer Kita ist schon auf den Weg nach Kabul geschickt. red

Mehr von Volksfreund