1. Region
  2. Vulkaneifel

Feuerwehren aus Rockeskyll und Pelm müssen Hecke und Zaun löschen

Blaulicht : Feuer bricht beim Wegbrennen von Unkraut in Rockeykyll aus

Mit Flammen wollte ein Mann aus Rockeskyll am Dienstagabend Unkraut zu Leibe rücken – das war nicht die beste Idee.

Erneut hat der Versuch Unkraut mit Flammen zu bekämpfen, zu einem Brand gesorgt. Ein gleichgelagerter Fall hatte sich bereits am Samstag in Mürlenbach zugetragen (der TV berichtete). Diesmal mussten am Dienstagabend, 15. Juni, gegen 20.20 Uhr die Wehren aus Rockeskyll und Pelm ausrücken, um ein außer Kontrolle geratenes Feuer zu löschen.

Mit 22 Einsatzkräften waren die Löschzüge in der Straße Am Dreisbach im Einsatz, weil ein Mann Unkraut weg brennen wollte.

Die vermeintlich kontrollierbaren Flammen griffen allerdings auf eine Hecke und anschließend auf einen Jägerzaun über und beschädigten schließlich auch noch eine Straßenlampe. Die Feuerwehrleute konnten den Brand schnell ablöschen, bevor noch mehr Schaden entstand. Es wurde niemand verletzt.