1. Region
  2. Vulkaneifel

Film-Soiree am Frauentag

Film-Soiree am Frauentag

HILLESHEIM. (bb) Kleines Jubiläum, feines Rahmenprogramm, warmherzige Komödie: Bei der zehnten Film-Soiree anlässlich des Internationalen Frauentages veranstalteten die Eifel-Film-Bühne, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Daun und die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Kreis Daun (ASF) eine Film-Soiree.

Die Kennerinnen des Filmabends am Frauentag in der Eifel-Film-Bühne wissen es: Freie Parkplätze und Kinosessel sind Mangelware. So meldete Kinochefin Christine Runge auch bei der zehnten Auflage der Film-Soiree volles Haus. Im Rahmenprogramm wurde ein kleine kulturelle Akzente gesetzt - diesmal von Sarah Gibson aus Feusdorf und Isabell May aus Jünkerath. Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Daun, Edith Peters, erinnert an "zehn bewegende, heitere oder nachdenkliche Filme in zehn Jahren" und skizziert die Geschichte (seit 1857) und das Anliegen (Recht der Frau auf Gleichberechtigung und Selbstbestimmung) des Internationalen Frauentages. Ulrike Erb-May aus Jünkerath und Gudrun Nahrendorf aus Gerolstein sprachen über den ASF - wie alles anfing, was sie schon gemacht und welche Pläne sie noch haben, was sie bewirken wollen. Gezeigt wurde die deutsche Komödie "Sommer vorm Balkon" (2005).