Sondersitzung mit Bürgerbeteiligung „Zeit der Freundlichkeit vorbei“: Viele offene Fragen zur Flüchtlingsunterkunft Michelbach

Gerolstein · In einer Sondersitzung am Samstag hat sich der Stadtrat von Gerolstein dafür ausgesprochen, rechtliche Schritte gegen die vom Kreis geplante Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Michelbach einzuleiten. Zudem haben sich Stadt- und Verwaltungsspitze sowie die Fraktionen zu einem weiteren Gespräch mit den besorgten Michelbacher Bürgern getroffen.

Bei der Sondersitzung des Gerolsteiner Stadtrats mit Stadtbürgermeister Uwe Schneider (vorne links) und Rathauschef Hans Peter Böffgen (vorne rechts) zur vom Kreis geplanten Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Hotel Huschens am Samstag im Rathaus in Gerolstein waren neben den 21 Ratsmitgliedern auch gut 30 interessierte Zuhörer anwesend – die meisten von ihnen Bürger des kleinen Stadtteils Michelbach.

Bei der Sondersitzung des Gerolsteiner Stadtrats mit Stadtbürgermeister Uwe Schneider (vorne links) und Rathauschef Hans Peter Böffgen (vorne rechts) zur vom Kreis geplanten Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Hotel Huschens am Samstag im Rathaus in Gerolstein waren neben den 21 Ratsmitgliedern auch gut 30 interessierte Zuhörer anwesend – die meisten von ihnen Bürger des kleinen Stadtteils Michelbach.

Foto: TV/Mario Hübner

Ungewöhnlicher Termin, ungewöhnliche hohe Zahl von Gästen: Bei der Sondersitzung des Gerolsteiner Stadtrats am Samstag, 10. Februar, im Rathaus in Gerolstein waren neben den 21 Ratsmitgliedern auch gut 30 interessierte Zuhörer anwesend – die meisten von ihnen Bürger des kleinen Stadtteils Michelbach.