1. Region
  2. Vulkaneifel

"Frau Löhr ist jetzt Frau Wanderburg"

"Frau Löhr ist jetzt Frau Wanderburg"

DAUN. (gs) Zusammen mit vielen Gästen verabschiedete Dechant Ludwig Gödert die langjährige Leiterin des Thomas-Morus-Kindergartens, Brigitte Wanderburg. Gleichzeitig begrüßte er ihre Nachfolgerin Brigitte Löhr.

"Sie war für den Kindergarten da und sie hat sich um die Kirchengemeinde St. Nikolaus verdient gemacht", würdigte Gödert die langjährige Kindergarten-Leiterin Brigitte Wanderburg. Seit 1969 stand sie im Dienst der Dauner katholischen Kindertagesstätten. 1981 wurde sie im Thomas-Morus-Kindergarten Nachfolgerin der ersten Leiterin Schwester Brigitta.Neue Leiterin ist gebürtige Daunerin

Als dritte und neue Leiterin des seit 1968 bestehenden Kindergartens begrüßte Gödert die langjährige Gruppenleiterin und gebürtige Daunerin Brigitte Löhr. Zur guten Atmosphäre der Feierstunde im evangelischen Gemeindehaus trugen neben der großen "Kindergartenfamilie" zahlreiche Gäste bei: Vertreter der Stadt, Verbandsgemeinde und Kreisverwaltung Daun, der Kirchen, Berufskolleginnen aus der Umgebung, frühere Mitarbeiterinnen und weitere dem Kindergarten Verbundene. Im Thomas-Morus-Kindergarten wird Wert auf freudige Geselligkeit und gute Nachbarschaftspflege gelegt. So war es Ehrensache, dass auch die Anwohnerfamilien zur Feierstunde eingeladen waren. "Der Kindergarten ist mir ein Stück Heimat geworden", drückte Brigitte Wanderburg ihr Gefühl zum Abschied aus. Mitarbeiter-Vertreterin Brigitte May dankte ihr für Vertrauen und Wertschätzung, die sie dem Team stets entgegen gebracht habe. Elternvertreterin Tanja Otto verband ihre Ansprache mit dem Prophetenspruch "Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe" und sprach damit in bewegender Form Dankesworte der Eltern aus. Ebenso begrüßte sie die neue Leiterin. Der evangelische Pfarrer Frank Meckelburg gab in seiner Rede einen aufgeschnappten Spruch aus Kindermund zum Besten, der den Leitungswechsel treffend beschrieb: "Die Frau Löhr ist jetzt die Frau Wanderburg".Jede Gruppe mit einer Vorführung

Die 110 Kinder der fünf Kindergartengruppen gestalteten mit ihren Vorführungen den Abschiedstag von Brigitte Wanderburg. Jede Gruppe auf eigene Art: Die "Bärengruppe" mit dem Katzentatzen-Tanzspiel für die Liebhaberin der Schmusetiger, das Spatzennest mit einem polnischen Kreuztanz aus ihrer Herkunftsheimat Oberschlesien, die "Sonnenscheingruppe" mit einer Klanggeschichte zum Frühling, die "Igelgruppe" mit einem Kreisspiel im Hinblick auf die nahe Osterzeit und die "Blumenwiese" mit einem winkenden Tüchertanz.