| 20:39 Uhr

Für viele seit Jahrzehnten eine sportliche Heimat

 Friedbert Wißkirchen (rechts) und Geschäftsführer Hans Kauth (links) werden für ihr langjähriges Engagement geehrt, der Vorsitzende der Behindertensportgruppe, Jürgen Bell, nimmt eine Ehrenurkunde entgegen. Foto: privat
Friedbert Wißkirchen (rechts) und Geschäftsführer Hans Kauth (links) werden für ihr langjähriges Engagement geehrt, der Vorsitzende der Behindertensportgruppe, Jürgen Bell, nimmt eine Ehrenurkunde entgegen. Foto: privat FOTO: (e_daun )
Daun. Die Behinderten-Sportgruppe Daun hat ihr 50-jähriges Bestehen im Rahmen einer Mitgliederversammlung gefeiert. 1965 wurden die ersten Schritte zur Bildung einer Sportgruppe für die Kriegsversehrten gemacht, am 3. September 1966 wurde der Verein aus der Taufe gehoben.

Erster Vorsitzender wurde Edmund Diederichs, Hans Zenzen war Vize und Übungsleiter, Josef Maier Schriftführer und Werner Stets Kassierer. Schon bald öffnete sich der Verein für alle Behinderten und Unfallgeschädigten und hatte zeitweise bis zu 50 Aktive. Es wurden Sportabzeichen abgelegt und an Faustballturnieren teilgenommen.
Heute treffen sich die Aktiven wöchentlich in der Turnhalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG). Kegeln und Schwimmen komplettieren das sportliche Angebot. Aber auch das gesellige Miteinander wird gepflegt. Der Vorsitzende des Sportkreises Vulkaneifel, Friedbert Wißkirchen, überbrachte die Glückwünsche des Sportbundes Rheinland und des Sportkreises zum Jubiläum und überreichte eine Ehrenurkunde.
Der Verein habe in fünf Jahrzehnten den behinderten und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen eine sportliche Heimat gegeben und damit zur Verbesserung der Gesundheit und zur Stärkung des Selbstbewusstseins beigetragen. Wißkirchen ehrte den langjährigen Geschäftsführer des Vereins, Hans Kauth, mit der Bronzenen Ehrennadel des Sportbundes. "Er ist ein Mensch, der sich in vielen Ehrenämtern immer für seine Mitmenschen eingesetzt hat, sich in die Pflicht nehmen ließ, als im Verein ein Geschäftsführer gebraucht wurde", sagte Wißkirchen.
Zum Abschluss wurde der Sportkreisvorsitzende selbst geehrt. Sein Stellvertreter Michael Bitdinger zeichnete ihn mit der Silbernen Ehrennadel des Sportbunds Rheinland für 50 Jahre Tätigkeit als Sportler, Trainer, Jugendbetreuer, Abteilungsleiter, Vorsitzender im TuS Daun und Vorsitzender im Sportkreis aus.
Die Behinderten-Sportgruppe würde sich über neue aktive Mitglieder freuen, die sich sportlich betätigen, aber nicht überfordern wollen. Jeden Mittwoch findet die Übungsstunde in der Turnhalle des GSG statt, anschließend Wassergymnastik im Hallenbad des Hotels Panorama. red
Wer sich informieren oder anmelden möchte, kann sich an Geschäftsführer Hans Kauth (Telefon 06592/173867, E-Mail:
hans-kauth@web.de ) wenden.