Für Vollgas-Freunde und Oldie-Liebhaber

Für Vollgas-Freunde und Oldie-Liebhaber

Den Motorsportfreunden in der nördlichen Vulkaneifel steht ein interessantes Jahr mit vielen Höhepunkten bevor. Vollgas-Freunde und Oldie-Liebhaber dürfen sich gleichermaßen freuen. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung des Motorsportclubs (MSC) Oberehe deutlich. Dabei gab es auch personelle Veränderungen im Vorstand.

Hillesheim/Oberehe. Alljährlich im Spätsommer und im frühen Herbst wird der Großraum Hillesheim zum Rallye-Mekka. Teilnehmer und Besucher aus ganz Deutschland, aus Skandinavien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden folgen seit mehr als vier Jahrzehnten dem Ruf des MSC Oberehe.
Die Rallye Oberehe und die Oberehe Klassik haben bei den Rallye-Freunden im In- und Ausland seit vielen Jahren einen guten Klang und bedeuten für die Marktgemeinde und für das Umland auch eine willkommene Bereicherung des touristischen Angebots.
Das wird auch in diesem Jahr nicht anders sein, wie bei der Jahreshauptversammlung des Clubs in Hillesheim bekannt wurde. Am Samstag, 1. August, steht die ´44. Auflage der Rallye Oberehe mit Start und Ziel auf dem Hillesheimer Markplatz auf dem Programm.
"Im vergangenen Jahr hatten wir 150 Teilnehmer aus sechs Nationen am Start. Das war ein ganz besonderes Flair und eine tolle Stimmung. Es ist nicht leicht, immer wieder eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Aber wir sind optimistisch, dass auch die Oberehe 2015 wieder nahtlos an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen wird", sagt der MSC-Vorsitzende Wolfgang Bürgel.
Am 17. Oktober kommen auch die Oldtimer-Freunde auf ihre Kosten. Zum fünften Male führt dann die Oberehe Klassik durch die nördliche Vulkaneifel. Mit dieser Veranstaltung haben die Motorsportler aus Oberehe den Freunden des historischen Motorsports die Schönheiten der Vulkaneifel schmackhaft machen können.
Die Versammlung erbrachte aber auch außerhalb der beiden großen Rallye-Veranstaltungen den Nachweis eines Vereins mit vielen Aktivitäten - nicht nur im Motorsport, sondern als wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in der Region. Oft waren die Sportwarte des MSC im Einsatz bei Veranstaltungen befreundeter Clubs. Viele Vereinsmitglieder brachten zudem als Aktive in den Bereichen Rallye/Rundstrecke und im Motorrad-Rennsport Auszeichnungen und Trophäen für das Clubheim mit nach Hause.
Sportleiter Pascal Turfkruyer (Kerpen) berichtete demzufolge der Versammlung davon, dass "wir im vergangenen Jahr eine sehr positive Entwicklung der motorsportlichen Aktivitäten feststellen konnten".
Ehrungen: Als MSC-Clubmeister 2014 wurden Jürgen Jochum (Leudersdorf) und René Borsch (Gerolstein) besonders erwähnt und ausgezeichnet.
Vorstand: Zum Schluss gab es noch eine personelle Änderung im Vorstand des MSC: Da der bisherige zweite Vorsitzende Rolf Klasen aus privaten Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stand, musste aus den Reihen der Versammlung ein Ersatz gefunden werden. Nachfolger Klasens und damit neuer zweiter Vorsitzender des MSC ist nun Christian Harings aus Basberg.

Mehr von Volksfreund