1. Region
  2. Vulkaneifel

Funktionsfähiges Büro dringend erforderlich

Funktionsfähiges Büro dringend erforderlich

DAUN/KELBERG. (bb) Während der konstituierenden Sitzung des Rats des neuen Dekanats Daun-Kelberg wurden der Vorstand und ein Vertreter für den Katholikenrat gewählt. Die Mitglieder empfahlen "Daun" als Bezeichnung für das neue Dekanat.

Zehn Frauen und Männer waren im Juli von den Pfarreiengemeinschaften in den Dekanatsrat gewählt worden (der TV berichtete). Inzwischen wurden zusätzlich Gabi Bauer (Daun) für den Bereich Schule, Margret Wagner (Meuspath) für das Arbeitsgebiet Senioren und Marlene Wierz (Dockweiler) für die Belange der Caritas in das Gremium berufen.Michael Drockur zum Vorsitzenden gewählt

Aus den Wahlen ging Michael Drockur (Daun) als Vorsitzender hervor. Werner Rieder (Uess) ist zweiter Vorsitzender, Monika Etzig (Weidenbach) Schriftführerin. Dekanatsreferent Thomas Reichert ist Beisitzer, Dechant Ludwig Gödert gehört dem Vorstand von Amts wegen an. Als Vertreter für den Katholikenrat wurde Werner Rieder gewählt. Dechant Gödert gab bekannt, dass für den Standort des Dekanatsbüros nun doch nicht das Caritasgebäude in Daun in Frage komme. Der Caritas-Diözesanverband habe "bedauerlicherweise" den dafür erforderlichen Dachausbau nicht genehmigt.Bischof legt die Namen fest

Als Alternativstandort böten sich Räume der Kreissparkasse in der Dauner Wirichstraße an. Wegen der Parterre-Lage und der Größe (80 Quadratmeter) sowie wegen der Nähe zum Pfarrhaus und zum Jugendheim solle diese Möglichkeit in Betracht gezogen werden. Zudem sei ein funktionsfähiges Dekanatsbüro dringend erforderlich. Im November will Bischof Reinhard Marx die Namen der Dekanate festlegen. Der Dekanatsrat empfahl einstimmig die Bezeichnung "Daun". Die nächste Sitzung des Dekanatsrats ist am 25. November um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Gillenfeld vorgesehen. Gillenfeld wird deshalb als Sitzungsort gewählt, weil die Pfarreiengemeinschaft im Rahmen der Strukturreform neu ins Dekanat Daun-Kelberg kam und die Pfarrerstelle neu besetzt wurde.