Galerie Augarde präsentiert Collagen von Holger Zimmermann

Galerie Augarde präsentiert Collagen von Holger Zimmermann

"Remember me" heißt der Titel der zweiten Ausstellung der neuen Dauner Galerie Augarde. Gezeigt werden erstmals in seiner Geburtsstadt Daun Bilder, Collagen und Fotografien des in Kommern (Kreis Euskirchen) lebenden Künstlers Holger Zimmermann.

Daun/Kommern. Seit Holger Zimmermann (41) in den 1990er Jahren eine Pop-Art-Ausstellung besuchte ("Die hat mich umgehauen"), sammelt er Zeitschriften, Postkarten, Autogrammkarten und Werbeplakate, fotografiert er Plakatwände und verlassene Orte. Seither bildet er seine Fundstücke mit verdünnter Acrylfarbe auf Papier ab oder verwendet sie für Collagen. Seit 2007 stellt der Autodidakt aus und wird viel beachtet: zuletzt auf der Medienkunstmesse Contemporary Art Ruhr oder in der Werkstattgalerie Mönchengladbach. Nun ist seine Kunst erstmals in Daun zu sehen, die Stadt, in der er 1970 auf die Welt kam.
Die Galeristin Stefanie Mayer-Augarde präsentiert ihn. "Seine Werke sind eine Hommage an unsere Vergangenheit und Geschichte, an zeitlich und räumlich zurückliegende Besonderheiten", beschreibt sie das Anliegen des Künstlers Holger Zimmermann. Dabei habe er sich gleichermaßen von den Größen der amerikanischen Pop-Avantgarde der 1960er Jahre - Warhol, Rauschenberg, Lichtenstein - beeinflussen lassen als auch eine eigene Bildsprache entwickelt, betont die Galeristin. Die Werke von Holger Zimmermann sind bis zum 2. Februar in der Galerie Augarde (Burgfriedstraße 5) in Daun zu sehen. bb
Kontakt und Info: Telefon 0171/6312714.