Garage brennt ab: Hoher Sachschaden

Garage brennt ab: Hoher Sachschaden

In Immerath (Vulkaneifelkreis) ist in der Nacht zum Heiligabend eine Garage abgebrannt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Der Hausbesitzer konnte sowohl sich als auch seine Autos noch in Sicherheit bringen.

Geschätzte 30.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Feuer in einer Garage in Immerath (Kreis Vulkaneifel). Ein Übergriefen der Flammen vom Anbau auf das Wohnhaus konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: Polizei

Alarmiert wurde die Feuerwehr gegen 23.25 Uhr. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts war das Feuer in der etwa acht mal vier Meter großen Garage, die direkt an das Wohnhaus angebaut ist, ausgebrochen. Neben der Feuerwehr Immerath rückten die Nachbarwehren aus Gillenfeld, Mehren sowie die Feuerwehr aus Daun aus.

Noch vor Eintreffen der Löschkräfte gelang es dem Besitzer der Garage, seine Fahrzeuge in Sicherheit zu bringen. Dennoch entstand nach ersten Schätzungen der Polizei hoher Sachschaden; etwa 30.000 Euro schätzt die Polizei.

Die Feuerwehr verhinderte, dass der Brand auf das angrenzende Wohnhaus übergreifen konnte, dieses wurde offenbar nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. r.g.

Mehr von Volksfreund