1. Region
  2. Vulkaneifel

Gedenkfeier am Volkstrauertag auf dem Gerolsteiner Ehrenfriedhof

Gedenktag : Die Erinnerung wachhalten

(aix) Zur Gedenkfeier am Volkstrauertag sind rund 130 Besucher auf dem Gerolsteiner Ehrenfriedhof zusammen gekommen. „Kein Mensch, egal welcher Hautfarbe, egal welcher Religion, egal welcher Nationalität, ist mehr wert als ein anderer“, erklärte Pfarrer Ralf Pius Krämer.

Mit dem Bild vom „Frieden als Oase, die gefährdet ist“ erinnerte Pfarrer Roman Hartmann  daran, dass aggressives Verhalten zunehme und gegenseitiges Misstrauen wachse. Oberstleutnant Lars Decker vom Gerolsteiner Bundeswehrbataillon betonte: „Die Wahrung des Friedens bleibt weiterhin ein hohes Gut, das erhalten wurde und werden muss.“ Die Veranstaltung sei wichtig, um die Erinnerung an leidvolle Erfahrungen wach zu halten. Neben den Vertretern von Kirchen und Bundeswehr wurde die Feier vom Reservistenverband, dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge, der Feuerwehr, den Freunden der Blasmusik und den Kirchenchören Gerolstein-Pelm mitgestaltet. Foto: Alwin Ixfeld