Erweiterung der Schießanlage Geeser Bürger befürchten mehr Lärm

Gerolstein-Gees/Neroth/Daun · Die Bundeswehr will die Standortschießanlage an der K 33 zwischen Neroth und Gerolstein-Gees um eine Bahn erweitern. In Gees wird das Vorhaben abgelehnt, da mit noch mehr Lärm gerechnet wird.

 Die Schießanlage im Wald bei Gees soll erweitert werden, die Geeser befürchten dadurch mehr Lärm.

Die Schießanlage im Wald bei Gees soll erweitert werden, die Geeser befürchten dadurch mehr Lärm.

Foto: TV/Mario Hübner

Die Standortschießanlage an der K 33 zwischen Neroth und Gerolstein-Gees, die von den Bundeswehreinheiten aus Daun und Gerolstein genutzt wird, soll erweitert werden. Ein entsprechender Antrag des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), der sich im Auftrag des Bundes um die Bundeswehrliegenschaften kümmert, liegt bei der Kreisverwaltung vor. Das ließ die Behörde auf TV-Anfrage wissen. In Gerolstein-Gees macht man sich nun Sorgen, dass durch die Erweiterung der Lärm von dem Areal zunimmt. Zwar würde die neue Anlage auf Nerother Gemarkung liegen, dort ist man aber relativ unbesorgt, weil ein Berg zwischen Schießanlage und Dorf liegt.